Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Jahreshauptversammlung der Offenen Jugendarbeit Rankweil

Vorstand und Unterstützer der Offenen Jugendarbeit Rankweil: (v. hinten l.): Schriftführer Michael Rauch, Kinder- und Jugendanwalt (Land Vorarlberg), Obmann Andreas Prenn, Vizebürgermeister und Leiter SUPRO; Vorstandsmitglied Claudio Herburger, Jugendreferent der Marktgemeinde Rankweil, Vorstandsmitglied Carmen Dold; (v. vorne l.): Kassiererin Manuela Öhri, Bankkauffrau und Sozialarbeiterin, Ines Stotter, Mitarbeiterin der Offenen Jugendarbeit Rankweil, Geschäftsführerin Anja Matt, Leiterin der Offenen Jugendarbeit Rankweil und Alexander Fels, Mitarbeiter der Offenen Jugendarbeit Rankweil.
Vorstand und Unterstützer der Offenen Jugendarbeit Rankweil: (v. hinten l.): Schriftführer Michael Rauch, Kinder- und Jugendanwalt (Land Vorarlberg), Obmann Andreas Prenn, Vizebürgermeister und Leiter SUPRO; Vorstandsmitglied Claudio Herburger, Jugendreferent der Marktgemeinde Rankweil, Vorstandsmitglied Carmen Dold; (v. vorne l.): Kassiererin Manuela Öhri, Bankkauffrau und Sozialarbeiterin, Ines Stotter, Mitarbeiterin der Offenen Jugendarbeit Rankweil, Geschäftsführerin Anja Matt, Leiterin der Offenen Jugendarbeit Rankweil und Alexander Fels, Mitarbeiter der Offenen Jugendarbeit Rankweil. ©Marktgemeinde Rankweil
Im Jugendtreff „Planet“ fand kürzlich die alljährliche Jahreshauptversammlung der Offenen Jugendarbeit Rankweil (OJAR) statt. Ein Rückblick auf das Geschäftsjahr 2018, die Jahresziele für 2019 und die Vorstellung der neuen Geschäftsführerin, Anja Matt, standen auf dem Programm.

Die OJAR verzeichnete im Jahr 2018 besondere Höhepunkte wie das „ERASMUS+ Projekt“, wo im Zuge eines Jugendaustausches mit Finnland, 15 Jugendliche und fünf Betreuer eine Woche lang in Finnland zu Besuch waren. Dabei stand das Thema Entrepreneurship (Unternehmertum) im Fokus. Zudem wurde eine Holz- und Nähwerkstatt erfolgreich eröffnet.

OJAR mit neuer Geschäftsführerin

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung 2019 wurde auch eine neue Geschäftsführerin bestimmt: Anja Matt übernimmt die Agenden von ihrem Vorgänger Claudio Herburger, der jetzt die Funktion im Vorstand als Jugendsachbearbeiter (vormals Armin Wille) innehat. Im Zuge ihrer neuen Geschäftsführerinnen-Funktion stellte sie zugleich ihre Ziele für 2019 vor: „Zum einen sollen die bewährten Standardprogramme selbstverständlich erhalten bleiben und zum anderen möchte ich ganz speziell meinen Fokus auf die Digitalisierung richten. Auch die Zusammenarbeit mit unserer Zielgruppe, das sind die Jugendlichen zwischen elf und 19 Jahren und die Fortführung der Kooperationen u.a. mit der Marktgemeinde Rankweil, der Schulsozialarbeit, anderen offenen Jugendarbeiten, mit der Gemeinwesenstelle Rankweil und zahlreichen Vereinen, sind mir wichtig“, betont Anja Matt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Jahreshauptversammlung der Offenen Jugendarbeit Rankweil
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen