Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ironman-Hattrick

Wiktor Zjemzew hat den 6. "Kärnten Ironman Austria" gewonnen und damit den Hattrick bei diesem Triathlon-Event geschafft. Die Staatsmeistertitel gingen an Werner Leitner und Monika Stadlmann.

Nach 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,195 km setzte sich der Ukrainer in 8:12:58 Stunden vor Raynard-Shayne Tissink (8:17:48) durch. Rang drei ging an Olaf Sabatschus (8:21:54), bester Österreicher und damit Staatsmeister wurde Werner Leitner als Gesamt-Achter (08:29:18).

Zjemzew stieg als Siebenter aus dem Wasser, war nach dem Radfahren Achter, schaffte dann aber mit der mit Abstand besten Marathon-Zeit (2:44:55 Stunden) und angefeuert von Tausenden Zuschauern an der Strecke noch den Sprung an die Spitze. Österreichs Vorjahresmeister Alexander Frühwirth musste sich diesmal hinter Norbert Langbrandtner als Gesamt-Zehnter in der Meisterschaftswertung mit Rang drei zufrieden geben.

Bei den Frauen setzte sich nach 9:12:03 Stunden die Ungarin Erika Csomor durch, die in der Gesamtwertung 37. wurde. Topfavoritin Fernanda Keller aus Brasilien kam dagegen nicht über Rang vier hinaus. Staatsmeisterin wurde in Abwesenheit von Vorjahressiegerin und Olympia-Teilnehmerin Kate Allen die Salzburgerin Monika Stadlmann, die nach der Aufgabe im Vorjahr mit 9:58:40 Stunden Rang sechs in der Gesamtwertung belegte. Mit über 2.000 Athleten aus 46 Nationen verzeichnete Klagenfurt ein Rekord-Teilnehmerfeld.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Ironman-Hattrick
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.