"iPod-Generation" wird früher taub

Die so genannte iPod-Generation wird nach einer britischen Studie erheblich früher unter Hörproblemen leiden als ihre Eltern. Regelmäßige Beschallung führt zu frühzeitiger Taubheit.

Die regelmäßige Beschallung mit lauter Musik über Kopfhörer könne dazu führen, dass Menschen bereits im Alter von 40©bis 50 Jahren taub werden, warnte die Selbsthilfeorganisation Deafness Research am Donnerstag in London. Nach einer Umfrage hängt in Großbritannien inzwischen mehr als die Hälfte der 16- bis 24-Jährigen mehr als eine Stunde pro Tag am tragbaren MP3-Player.

„Vor einer Generation wurden die Leute mit 60 oder 70 Jahren taub“, sagte die Präsidentin von Deafness Research, Vivienne Michael, der Tageszeitung „The Times“ (Donnerstag). „Aber jetzt sind die Leute erst 40, was uns große Sorgen macht.“ Vor allem viele Jugendliche hörten über ihr Abspielgerät stundenlang laute Musik, ohne sich um ihre Gesundheit zu sorgen. Die Selbsthilfeorganisation empfiehlt allen iPod-Nutzern eine “60-60-Regel“: maximal 60 Minuten pro Tag bei maximal 60 Prozent der möglichen Lautstärke.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • "iPod-Generation" wird früher taub
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen