iPhone-Nutzer zeigen Apple den Finger

Weil sie das iPhone wegen ihrer langen Fingernägel nur schlecht bedienen kann, wirft eine Nutzerin Apple Frauenfeindlichkeit vor.

Auch nachdem die zweite iPhone-Generation vorgestellt wurde gibt es viele Kritikpunkte. So beschweren sich zum Beispiel Nutzer, dass es weiterhin keine Copy & Paste-Funktion gibt. Andere vermissen eine eingebaute Videokamera.

Neu ist aber, dass das iPhone frauenfeindlich sei. Das meint zumindest die Beraterin Watson-Currie, die mit dem Touchscreen des Apple-Handys nicht zurecht kommt. Grund dafür sind ihre langen Fingernägel, mit denen ihr die Bedienung des berührungsempfindlichen Displays schwer fällt.

Der Touchscreen reagiert auf schwache elektrische Impulse, die von den Fingerkuppen aber nicht von den Nägeln ausgesandt werden. Watson-Currie fordert deshalb, dass dem iPhone ein Taststift, wie er bei anderen Smartphones zum Einsatz kommt, beigelegt wird.

Experten bezweifeln, dass Apple in absehbarer Zeit etwas an seinem Touchscreen verändern wird.

Quelle: 20 Minuten

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • iPhone-Nutzer zeigen Apple den Finger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen