AA

iPhone nano: Die Gerüchteküche brodelt

Angeblich bastelt Apple an einer Mini-Version des Multimedia-Handys: Von Fans wurde es bereits auf den Namen "iPhone nano" getauft. So könnte das "nano" aussehen

Wie jedes Jahr sind die Wochen vor der MacWorld in San Francisco (ab 05. Jänner 2009) auch die Zeit für Spekulationen über die neue Apple-Produktpalette. Diesmal macht im Netz ein Gerücht die Runde, demnach Apple-Boss Steve Jobs im Januar ein “iPhone nano” aus der Tasche zaubern wird. Laut iDealsChina handelt es dabei um eine kleinere Version des iPhones mit eingeschränkten Funktionen. Diese Information soll vom Zubehör-Hersteller XSKN stammen, der bereits vor der Veröffentlichung des iPhone 3G im Juni und dem iPod nano 4G im September die Produktion für Schutzhüllen gestartet hatte und infolgedessen gut informiert sein dürfte.

Wunschträume von Tech-Freaks oder steckt wirklich mehr dahinter? Auf jeden Fall werden im Netz immer mehr Details zu Apples Mini-Handy bekannt: Es soll um 33 Prozent kleiner als das iPhone 3G sein. Weiters könnte das iPhone nano ohne UMTS auskommen, dafür aber deutlich kostengünstiger als die aktuelle Generation sein. Die üblichen Sensoren sowie eine Kamera sollen aber auch hier zu finden sein. Zudem verfügt das mögliche iPhone nano über alle wesentlichen Elemente des großen Apple-Telefons. Mit dabei sein könnte also der Multitouch-Screen mit Home-Button sowie auch die integrierte Kamera. Die fehlende UMTS-Unterstützung soll den erhöhten Stromverbrauch des Original-iPhones drosseln. 

Ein weiteres Gerücht zielt in die genau entgegengesetzte Richtung: Einem Bericht des Internet-Blogs The Infinite Loop zufolge arbeitet Apple bereits eifrig an einer verbesserten iPhone-Version. Nach dem “3G” könnte demnach bereits Anfang Jänner das mit größerem Speicher, höherer Display-Auflösung und einer besseren Kamera ausgestattete “iPhone 4G” vorgestellt werden. So soll die neue iPhone-Version statt der bislang üblichen 8 bzw. 16 Gigabyte stolze 128 Gigabyte Speicherkapazität bieten. Auch die Bildschirmauflösung des Touchscreens soll erhöht worden sein und einem ersten Prototypen zufolge nun 840 mal 560 Pixel betragen. Die aktuelle Auflösung liegt bei 320 mal 480 Pixeln. Neu sind auch zwei Kameras: Die bisherige 2-Megapixel-Kamera auf der Gehäuserückseite werde durch ein 5-Megapixel-Modul ersetzt, dazu komme eine 3-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite für Videotelefonate.

Quelle: computerbild.de

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • iPhone nano: Die Gerüchteküche brodelt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen