iPhone bald in Deutschland und Österreich

©AP
Das Gerät ist mit 115 mal 61 mal 11,6 Millimeter etwas größer als ein normales Handy und besteht aus einem großen Display. iphone startet in Deutschland 

Gut vier Monate nach dem Start in den USA bringt T-Mobile, die Mobilfunktochter der Deutschen Telekom, das Apple iPhone ab 9. November auch in Deutschland auf den Markt. Bei Abschluss eines Zwei-Jahres-Vertrags kostet das Telefon 399 Euro, wie T-Mobile am Mittwoch in Berlin mitteilte. Die monatlichen Kosten werde man erst kurz vor Verkaufsstart bekannt geben, sagte Vorstandschef Hamid Akhavan. Apple-Gründer Steve Jobs pries das Produkt als “das innovativste Mobilfunkgerät der Welt”. In Österreich wird das iPhone über T-Mobile Austria vertrieben werden, Details wurden vom Unternehmen aber noch nicht bekannt gegeben.

Die Konditionen des Exklusivvertrags zwischen Apple und T-Mobile bezeichnete Akhavan als vertraulich. Zuvor war berichtet worden, Apple habe als erster Geräteanbieter eine Umsatzbeteiligung von zehn bis 30 Prozent bei dem Mobilfunkanbieter durchsetzen können. Auch Jobs sagte dazu nichts. Eine Erwartung an die Absatzzahlen wollten beide ebenfalls nicht abgeben. Zudem schwieg Akhavan dazu, in welchen anderen Ländern die Telekom das iPhone vertreiben will.

Apple hat seit dem Start des iPhone in den USA am 29. Juni nach Jobs’ Angaben bereits mehr als eine Million Stück verkauft. Eine Kundenbefragung habe ergeben, dass 95 Prozent der Benutzer glücklich oder sehr glücklich mit dem Gerät seien. „Das ist ungewöhnlich – normalerweise hassen die Leute doch ihr Telefon“, meinte Jobs.

Das eigentlich Innovative am iPhone sei die umfangreiche Software. So gelinge es, erstmals „das Internet in deiner Tasche“ anzubieten, was andere Geräten nicht in der gleichen Schnelligkeit und Qualität könnten.

Das Gerät ist mit 115 mal 61 mal 11,6 Millimeter etwas größer als ein normales Handy und besteht fast ausschließlich aus einem großen Display, das über Berührung bedient wird. Es hat die normalen Telefonfunktionen, kann aber auch Musiktitel und Videos abspielen und verspricht einen schnellen Internetzugang, sofern man in der Nähe eines Hotspots ist. Dort sucht sich das Telefon einen Zugang zum schnellsten verfügbaren drahtlosen Datennetzwerk. Ist ein solches nicht verfügbar, nutzt es die Technologie EDGE, die 220 Kilobit pro Sekunde schafft. T-Mobile will EDGE bis Ende 2007 flächendeckend anbieten.

Zur Präsentation reiste auch Telekom-Chef René Obermann nach Berlin. Die Kooperation mit der Telekom ist laut Jobs nicht zeitlich begrenzt – er hoffe, dass sie “sehr lange” dauere. Am Dienstag hatte Jobs in London seinen Vertriebspartner für das Gerät bekannt gegeben. In Großbritannien ist es für 269 Pfund (386 Euro) bei O2 erhältlich. In den USA kostet es 399 Dollar (290 Euro) plus Mehrwertsteuer.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • iPhone bald in Deutschland und Österreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen