AA

Investition in modernste Ausbildungsstätten

Architekt Dietmar Walser, Schulleiter Bruno Bereuter, Landtagsabgeordnete Barbara Schöbi-Fink, Landesrat Marco Tittler, Bürgermeisterin Andrea Kaufmann und Gerhard Tschabrun (Bauaufsicht)
Architekt Dietmar Walser, Schulleiter Bruno Bereuter, Landtagsabgeordnete Barbara Schöbi-Fink, Landesrat Marco Tittler, Bürgermeisterin Andrea Kaufmann und Gerhard Tschabrun (Bauaufsicht) ©Yasmin Waanders
Spatenstich an der Landesberufsschule Dornbirn 2
Spatenstich Landesberufsschule Dornbirn 2

Dornbirn. Vergangenen Montag erfolgte der Spatenstich bei der Landesberufsschule Dornbirn 2, die umfassend erweitert und modernisiert wird. Damit werden gute Rahmenbedingungen für eine bestmögliche Fachkräfteausbildung am Standort Vorarlberg geschaffen. Bis 2022 werden insgesamt 11,7 Millionen Euro investiert. Etwa jeder zweite Jugendliche in Vorarlberg entscheidet sich für eine Lehre – das ist und bleibt ein Spitzenwert in Österreich. Mit Blick auf die hohen Investitionen würden die Landesberufsschulen Vorarlbergs in punkto Ausstattung, technisches Niveau und Ausbildungsqualität national wie auch international als Vorzeigeeinrichtungen gelten. Damit sich das nicht ändert, ist es wichtig, weiter in hohe Standards zu investieren. Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink und Landesrat Marco Tittler bedankten sich bei dem engagierten Kollegium rund um Direktor Bruno Bereuter für die wertvolle pädagogische Arbeit. Die umfassenden Erweiterungs- und Adaptierungsarbeiten sind darauf ausgerichtet, die Ausbildungsqualität durch Schaffung neuer Klassen-, Übungs-, Aufenthalts- und Verwaltungsräume wesentlich zu verbessern. Unter den geladenen Gästen waren Bürgermeisterin Andrea Kaufmann, Architekt Dietmar Walser, Bauleiter Gerhard Tschabrun, Karl Fenkart und Herbert Reimann vom Hochamt, Bildungsdirektorin Evelyn Marte-Stefani und Landtagsabeordnete Susanne Andexlinger.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Investition in modernste Ausbildungsstätten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen