Intimpflege: Diese Fehler sollte man vermeiden

Das sollte man bei der Intimpflege beachten.
Das sollte man bei der Intimpflege beachten. ©Symbolfoto: Canva
Redaktion redaktion@vol.at
Diese Grundregeln sollten bei der Intimpflege beachtet werden, um Fehler zu vermeiden.
Das sind die beliebtesten Intimfrisuren

Körperhygiene ist wichtig, doch auch die Intimpflege sollte ordentlich gemacht werden. Das Thema ist nach wie vor wenig besprochen, aber umso wichtiger, um sich wohlzufühlen und den Partner nicht abzuschrecken.

Die richtige Intimpflege kann aber knifflig sein und auch die Kosmetikindustrie macht es einem nicht einfacher. In Drogeriemärkten gibt es Deos, Schäume und Waschgels, die für den Intimbereich gedacht sind. Aber Vorsicht: Die Haut im Intimbereich ist äußerst empfindlich! Zu viel Gutes kann auch großen Schaden anrichten.

Generell gesehen ist es besser, wenn man sich von unnötigen Intimprodukten fernhält. Nur haben manche gar keine andere Wahl, wenn sie beispielsweise unter Trockenheit oder chronischen Hauterkrankungen leiden.

Laut Ärzten sollte man den Intimbereich vor allem mit Wasser reinigen, denn viele Produkte beeinhalten ungeeignete Seifen oder Gels, die unsere Haut angreifen. Wird die Keimflora einmal beeinträchtigt, können sich Pilze und Bakterien schneller ausbreiten.

Deshalb: Hände weg von überteuerten Intimpflegeprodukten und den Intimbereich einfach mit Wasser sauber halten.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sexy
  • Intimpflege: Diese Fehler sollte man vermeiden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen