AA

Interview mit Kabarettist Martin Weinzerl

Martin Weinzerl mit Regisseurin Sandra Aberer
Martin Weinzerl mit Regisseurin Sandra Aberer ©Veronika Hotz
Als „Geisterfahrer“ wird der 36-jährige Kabarettist Martin Weinzerl ab 6. April im Ländle unterwegs sein. Er will mit seinem zweiten Soloprogramm das Publikum unterhalten, zum Lachen bringen und zum Nachdenken anregen.
Kabarett Martin Weinzerl 'Geisterfahrer'

Im Interview verrät Weinzerl, wie er auf die Themen eines abendfüllenden Programmes kommt, was er in seiner Freizeit macht und was ihn persönlich besonders an Männerkochkursen fasziniert.

 „Wann ist die Idee entstanden, ein neues Soloprogramm in die Welt zu rufen?“

Martin Weinzerl: „Die Idee entstand im vergangenen Spätsommer, als ich mit Sandra Aberer, meiner Regisseurin, im Flax am Garnmarkt zusammengesessen bin. Wir beschlossen, ein zweites Soloprogramm zu konzipieren. Der Termin für die Premiere im April wurde festgelegt und der Titel ´Geisterfahrer – bin I do falsch? ´ Mein neues Programm hat nichts mit dem Geisterfahrer im Straßenverkehr zu tun, vielmehr um Lebenssituationen in welchen jeder von uns schon den Gedanken hatte „bin i do falsch?“ Ich werde das Publikum übrigens wieder in Mundart unterhalten.“

 „Was unterscheidet dein zweites Soloprogramm vom ersten?“

Martin Weinzerl: „Die Themen sind wie beim ersten Mal sehr nahe am alltäglichen Leben. Ich bringe keine erfundenen Geschichten, sondern alles was an dem Abend gespielt wird, ist aus dem Leben gegriffen. Ich halte immer die Augen offen und beobachte, was um mich herum passiert. Meine Familie und meine Freunde sind mir gegenüber schon sehr skeptisch – weil sie befürchten, dass ihre Verhaltensweise auf die Bühne kommen könnte.“ (Weinzerl schmunzelt…) Im zweiten Soloprogramm soll sich das Thema ´Geisterfahrer` wie ein roter Faden durch den Abend ziehen. Es ist aber keine Fortsetzung von #redamar, obwohl es wieder Texte und Lieder mit Gitarrenbegleitung gibt. Es soll für Menschen aller Altersgruppen interessant und unterhaltsam sein.“

 „Bei welchem Thema glaubst du, dass das Publikum sich besonders gut amüsiert?“

Martin Weinzerl: „ Ich koche selber sehr gerne und habe schon öfters einen Männerkochkurs besucht. Es fasziniert mich immer wieder, was für unterschiedliche Typen von Männern daran teilnehmen und welche Situationen daraus entstehen. Auch über die Szene in der Schlagerwelt gibt es einiges zu erzählen. Ich möchte dem Publikum einen Spiegel vorhalten und wünsche mir, dass sich der eine oder andere darin selbst erkennt. Die Fragestellung im zweiten Programm wird sein: Bin ich der einzige, der falsch fährt – oder geht es euch auch manchmal so wie mir?“

 „Wo spielst du besonders gerne Kabarett?“

Martin Weinzerl: „Nach dem Beginn meiner Bühnenkarriere beim Vorarlberger Volkstheater in Götzis ist es immer wieder schön, hier zu spielen. Natürlich ist die Premiere in meiner Heimatgemeinde Ludesch etwas ganz Besonders für mich – alle Freunde und Bekannten sind da. Mit großer Vorfreude und Spannung erwarte ich diesmal meine Auftritte auf den „großen“ Bühnen wie im „Alten Kino“ in Rankweil, im „Theater am Saumarkt“ in Feldkirch oder auf der „Kulturbühne“ in Schruns, wo schon viele meiner Vorbilder aufgetreten sind.

Wir wünschen Martin Weinzerl für die Premiere seines zweiten Solo Programmes alles Gute und viel Erfolg!

 

 

 

Zur Person: Martin Weinzerl

Geburtstag: 14. Jänner 1982

Wohnort: Ludesch

Familie: verheiratet, vier Kinder

Hobbies: Musik, Tennis spielen

Beruf: Maschinenbauingenieur

Lebensmotto: „Man lebt nur einmal – und so, wie ich lebe, ist einmal auch genug.” (Falco)

 

Termine:

6. April Premiere Blumenegghalle Ludesch 20 Uhr

14. April Kulturkeller Lampenfieber Bludesch 20 Uhr

20. April Kulturbühne in Schruns 20 Uhr

21. April Kulturkeller Lampenfieber Bludesch 20 Uhr

26. April Altes Kino Rankweil 20 Uhr

28. April Vereinshaus Göfis 20 Uhr

3. Mai Vereinshaussaal Götzis 20 Uhr

5. Mai Braugastätte Löwen Tisis 19 Uhr

12. Mai TIK Dornbirn 20 Uhr

26. Mai Theater am Saumarkt Feldkirch 20.15 Uhr

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Interview mit Kabarettist Martin Weinzerl
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen