AA

Internetadressen mit Wunschkürzel

Internetadressen mit Endungen wie .stadt, .liebe und .hansi könnten ab kommendem Jahr möglich sein: Die in den USA ansässige Internetaufsicht ICANN will Wunschkürzel zulassen.

Das teilte ihr Vorsitzender Paul Twomey am Montag in Paris mit. Die 1,3 Milliarden Internetnutzer weltweit könnten “ab dem ersten Quartal 2009″ geläufige Wörter wie .liebe und .hass und auch Eigennamen” eintragen lassen.

Ein paar Einschränkungen gebe es aber. Zum einen dürfe eine Endung keine Markenrechte verletzen, zum anderen dürfe sie “nicht zu nahe an bestehende Ausdrücke” angelehnt sein oder sich “die Identität einer Gemeinschaft aneignen”. Auch dürften die neuen Kürzel nicht “zu Problemen mit der öffentlichen Ordnung oder Moral” führen, sagte Twomey.

Die Organisation wolle auch Domains in nicht-lateinischer Schrift zulassen, kündigte Twomey an, Arabisch und Chinesisch etwa. Mit 15 Sprachen habe die ICANN schon Tests mit den gängigen Suchmaschinen gemacht. Die in den 80er Jahren gegründete Organisation verwaltet die Namen der Internetdomains in aller Welt – wie .org, .museum, .biz und Länderkürzel.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Technik News
  • Internetadressen mit Wunschkürzel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen