AA

Internationale Energie-Auszeichnung für Altach

©Brigitte Hellrigl
Altach. Die Internationale Bodensee Konferenz (IBK) hat am 4. Dezember den IBK-Energieförderpeis 2008 zum Thema „Rationelle Energienutzung bei Bauten und Anlagen von Gemeinden, Städten und anderen öffentlichen Körperschaften" verliehen.

In einer feierlichen Veranstaltung in Schaffhausen wurden vier Förderpreise und drei Anerkennungspreise im Sinne einer öffentlichen Würdigung für vorbildlich umgesetzte Projekte öffentlicher Körperschaften übergeben. Die Preise gingen an Projekte in Vorarlberg, Bayern, Baden-Württemberg und im Thurgau. Ein Anerkennungspreisreis für energetisch vorbildliche Bauten und Anlagen ging auch an die Gemeinde Altach.
Ausgezeichnet wurde die Gemeinde für Grundsatzbeschlüsse im Energiebereich mit konkreter Umsetzung. Im Jury-Text über Altach heißt es wie folgt: „Die Gemeinde hat beschlossen, dass Neubauten und Sanierungen von kommunalen Bauten nur noch in Passivhaus-Standard erfolgen sollen. Bei der Sanierung eines 40-jährigen Kindergartens ist dies nun erstmals umgesetzt worden. Trotz einer Verdoppelung der Fläche ist der Energieverbrauch auf weniger als ein Drittel reduziert worden. Die Gemeinde hat auch den Startschuss zur Versorgung aller öffentlichen (sowie weiteren privaten Gebäuden) mit einer neuen Biomasse-Nahwärmeversorgung gegeben.”
Die Überreichung der Preise erfolgte durch den Jury-Vorsitzenden Regierungsrat Dr. Reto Dubach vom Kanton Schaffhausen. Den Altach Preis nahmen Bürgermeister Gottfried Brändle, Gemeinderätin Elfriede Plangg und Vizebürgermeister Kurt Hämmerle entgegen.

Brigitte Hellrigl

Berkmannweg 2, 6844 Altach, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Altach
  • Internationale Energie-Auszeichnung für Altach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen