AA

Instrumentale Vielfalt zum Ausprobieren.

Jeder konnte nach Lust und Laune Instrumente ausprobieren
Jeder konnte nach Lust und Laune Instrumente ausprobieren ©Christof Egle
Musikschule Tonart lud zum Tag der offenen Tür
Tag der offenen Tür Tonart Götzis

Götzis. Die Musikschule Tonart mit ihren rund 1400 in Ausbildung befindlichen Kindern, Jugendlichen, aber auch Erwachsenen, bildet die Grundlage für die musikalische Ausbildung in der Region Kummenberg plus Hohenems und Klaus. Vor allem die zahlreichen Musikvereine schätzen die Zusammenarbeit mit der Schule und gemeinsam bildet man den Musikernachwuchs aus. Über 50 Lehrer unterrichten die gesamte Bandbreite von Instrumenten. Der seit 1.Mai in Amt und Würden befindliche neue Geschäftsführer Martin Franz, der die Position von Ernst Berchtold übernahm, der nach 23 Jahren an der Spitze der Schule, den wohlverdienten Ruhestand angetreten hat, behielt eine Tradition tunlichst bei: Nämlich der Tag der offenen Tür von Tonart in der Götzner Mittelschule. Präsentiert wurden dabei über 30 verschiedene Instrumentalfächer, bei jedem waren die Kinder zum Ausprobieren eingeladen, während die Eltern von den verschiedenen Lehrern kompetent beraten wurden. Die Auswahl des richtigen Instruments für den Nachwuchs soll ja keine kurzfristige Entscheidung sein, sondern viel mehr wohlüberlegt. Mit dabei auch wie immer verschiedenste Musikvereine der Region, die ebenfalls ihre Arbeit vorstellten und um Nachwuchs bemüht waren.

Bei aller Ernsthaftigkeit zählt aber vor allem der wichtigste Aspekt für die Musikschule und die Vereine gleichermaßen: Die Auswahl des Instruments soll bewusst getroffen werden und dann auch mit der unbedingt erforderlichen Freude erlernt und gespielt werden. Trotz intensiver Ausbildung soll der Spaß und die Freude an der Musik eindeutig im Vordergrund stehen. CEG

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Instrumentale Vielfalt zum Ausprobieren.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen