Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Institutionen aufgepasst!

Martin Habacher
Martin Habacher ©Birgit Loacker
Winter is coming! — Menschen mit Behinderung erobern das Social Web. So der Titel des Vortrages von Martin Habacher. 
Institutionen aufgepasst! Menschen mit Behinderung erobern das Social Web

Götzis.(loa) Anhand seiner persönlichen Biografie skizzierte Martin Habacher einige Wohnformen für Menschen mit Behinderungen und wie sich diese in den letzten 20 Jahren verändert haben.

Martin Habacher kam mit der Glasknochenkrankheit zur Welt – doch seine körperliche Zerbrechlichkeit macht ihn letztendlich zu einer stärkeren Persönlichkeit, als man auf den ersten Blick erwarten würde. Auf vehemente und doch humorvolle Art und Weise tritt der kleinste YouTuber Österreichs heute für Toleranz ein und bricht Barrieren auf – im Alltag und in unseren Köpfen.

HAK statt Beschäftigungstherapie

Wie wichtig Inklusion schon am Anfang des Ausbildungswegs ist, kann Habacher aus eigener Erfahrung berichten. In der Behinderteneinrichtung “Altenhof – Das Dorf” in Oberösterreich bekam er die Möglichkeit, anstatt der dort verpflichtenden Beschäftigungstherapie die HAK zu besuchen.

Anschließend folgte ein Studium in Wien. Nach zahlreichen Praktikas während des Studiums erfolgte 2012 der Schritt in die Selbständigkeit mit der Gründung von mabacher.com e.U. Neben Social Media Beratung, Videoproduktion und Vorträgen spielt YouTube eine zentrale Rolle im Leben des „Kleinsten YouTubers der Welt — mabacherTV“.

Emanzipation von Menschen mit Behinderung durch das Social Web. „Nichts über uns — ohne uns!“ bekommt neuen Rückenwind!

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Institutionen aufgepasst!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen