AA

Insektenstich: Wanderin musste reanimiert werden

Der Rettungshubschrauber C8 brachte die Frau ins Krankenhaus Dornbirn.
Der Rettungshubschrauber C8 brachte die Frau ins Krankenhaus Dornbirn. ©VOL.AT/Hofmeister
Eine 42-jährige Frau musste nach einer allergischen Reaktion auf einen Insektenstich am Sonntag in Hohenems wiederbelebt werden.

Am Sonntag, den 05.07.2020, gegen 13:20 Uhr wurden die Polizeistreifen von Dornbirn und Hohenems zu einem Notfall nach einem allergischen Schock nach einem Wespenstich in Hohenems zum Schlossberg des Schlosses Glopper gerufen.

Frau vor Ort reanimiert

Eine 42-jährige Frau aus Hohenems, die mit ihrem Lebensgefährten auf dem Fußweg unterwegs war, gab an, von einem wespenartigen Insekt gestochen worden zu sein. Nachdem die Frau über Schwindel klagte und kurz nach dem Eintreffen der Rettungskräfte ohnmächtig wurde, musste die Frau reanimiert und beatmet werden.

Nach der Erstversorgung durch die Bergrettung, dem Notarztteam und der Rettung, wurde die Frau mit dem C8-Hubschrauber zur weiteren Behandlung ins KH-Dornbirn geflogen.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hohenems
  • Insektenstich: Wanderin musste reanimiert werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen