Innovation aus Tradition: Startschuss zu den 35-Jahr Feierlichkeiten der Liebherr-Werk Nenzing GmbH

Liebherr 35- Jahre- Jubiläumsroundtable
Liebherr 35- Jahre- Jubiläumsroundtable
In der Marktgemeinde Nenzing erfolgte am Mittwoch, den 28.09.2011, der Auftakt zu den Feierlichkeiten...

… anlässlich des 35-jährigen Bestehens der Liebherr-Werk Nenzing GmbH. Hausherrin Isolde Liebherr begrüßte zum offiziellen Startschuss viele hochkarätige Gäste. Am Donnerstag werden rund 500 Kundinnen und Kunden aus der ganzen Welt im Nenzinger Werk erwartet. Am Samstag findet für die interessierte Bevölkerung ein Tag der offenen Tür statt.

Mit mehr als 1.650 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist die 1976 gegründete Liebherr-Werk Nenzing GmbH größter Ar-beitgeber im Vorarlberger Oberland. Produziert und vertrie-ben wird ein breites Programm unterschiedlicher Produktli-nien. Im Einzelnen umfasst das Fertigungsprogramm Schiffskrane, Offshorekrane, Hafenmobilkrane, Reach-stacker, Hydroseilbagger, Raupenkrane sowie Ramm- und Bohrgeräte. Zur Anwendung kommen diese Geräte bei Hebe- und Umschlagtätigkeiten wie auch in der Gewinnungsindustrie, im Tiefbau oder im Spezialtiefbau.

Die Firmengruppe Liebherr besteht bereits seit mehr als 60 Jahren. Trotz ihrer Größe mit insgesamt über 33.000 Be-schäftigten und 120 Standorten in allen Teilen der Welt ist die Gruppe ein Familienbetrieb geblieben.

Innovation aus Tradition

Das Motto der Feierlichkeiten lautet „Innovation aus Tradition“ und benennt die Eckpfeiler des Nenzinger Werks sowie der gesamten Firmengruppe Liebherr. Fr. Isolde Liebherr nahm in ihrer Begrüßungsrede Bezug auf den Begriff Tradition mit dem Festhalten an bestimmten Grundwerten. Selbst in Zeiten beschleunigten Wandels behalten die bewährten Wertvorstellungen und Prinzipien von Liebherr unverändert Gültigkeit. Indem den Kunden hochwertige Produkte und Dienstleistungen angeboten werden, will das Unternehmen aus eigener Kraft und finanziell abgesichert weiter wachsen. Tradition steht damit auch für ein hohes Maß an Beständigkeit und Verlässlichkeit.

Seitens der Liebherr Geschäftsführung wurde ergänzend der Innovationsaspekt in den Vordergrund gestellt. In der heutigen Zeit spielt die Schnelligkeit, mit der technische Neuerungen in marktgerechte Produkte umgesetzt werden, eine immer größere Rolle. Innovationsfähigkeit ist daher für Liebherr ein Schlüsselfaktor zum Erfolg. Die Liebherr-Werk Nenzing GmbH zählt zu den innovativsten Unternehmen ihrer Branche und gilt als technologischer Marktführer auf dem Weltmarkt für Krane und Umschlaggeräte. Im Fokus stehen dabei Innovationen in den Bereichen Antriebstechnik und Elektronikentwicklung. Heute beschäftigt Liebherr in Nenzing mehr als 230 technische Ingenieure in den Bereichen Forschung und Entwicklung, in der technischen Konstruktion sowie in allen Bereichen der Antriebstechnik.

Politik würdigt klares Standortbekenntnis

Landeshauptmann Herbert Sausgruber und Nenzings Bürgermeister Florian Kasseroler würdigten beim Festakt das klare Bekenntnis des Unternehmens zum Standort. Mit den qualitativ hochwertigen und innovativen Produkten, die vor Ort erzeugt werden, sende Liebherr eine aussagekräftige Visitenkarte Vorarlbergs in die Welt, sagte der Landeshauptmann. Zum Erfolg des Traditionsunternehmens hätten die tüchtigen und engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ebenso beigetragen wie die umsichtige Führung, die den Herausforderungen verantwortungsbewusst mit großer Kreativität begegnet. Das Engagement bei der Lehrlingsausbildung und die gut funktionierende Zusammenarbeit mit den Ausbildungsstätten und Forschungseinrichtungen im Land wären ebenfalls vorbildhaft, zollte Sausgruber den jahrzehntelangen Bemühungen Respekt.

Bürgermeister Kasseroler hob die langjährige gute Zusammenarbeit zwischen Liebherr und Gemeinde Nenzing hervor, die von einem hohen Maß an Partnerschaft und gegenseitigem Respekt gekennzeichnet ist.

Kraninnovationen hautnah erleben beim Tag der offenen Tür am 1. Oktober 2011

Der Tag der offenen Tür wird zu einer besonderen Leis-tungsschau der Liebherr-Werk Nenzing GmbH. Die Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm bestehend aus Werksrundgängen, Gerätevorführungen am Prüfstand, Multivisionsshows, Informationsständen und vielem mehr.

Fest für die ganze Familie

Für die jungen Besucherinnen und Besucher gibt es ein buntes Rahmenprogramm in einem eigenen Kinderzelt. Für Verpflegung und Unterhaltung ist gesorgt im großen Festzelt parallel zur neuen modernen Fertigungshalle VIII. In einer eigens für die Veranstaltung konzipierten Multivisionsshow erleben Sie eine einzigartige Verbindung von Mensch und Technik für die gesamte Familie.

Die Besucher dürfen sich auf eine Leistungsschau freuen, die nicht nur die Größe der Krane und Produktionsanlagen, sondern auch die Innovationskraft des Unternehmens in den Mittelpunkt stellt. In einem eigenen Technologie-Pavillon werden neue Entwicklungen aus den Bereichen der Steuerungs- und Antriebstechnik vorgestellt.

Kostenlose Anreise

Ein kostenloser Shuttleservice bringt Besucher aus dem ganzen Land nach Nenzing. Bei schönem Wetter empfehlen wir die Anreise mit dem Fahrrad und haben dafür eigens einen großen Abstellplatz eingerichtet. Folgen Sie vom Radweg aus einfach der Beschilderung.

Bitte nutzen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel und bilden Sie Fahrgemeinschaften. Denn am Werksgelände stehen nur begrenzt Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Zusätzlich werden zwei Sammelparkplätze am Frigodrom-Areal in Nüziders sowie beim Walgaubad in Nenzing eingerichtet. Von dort fährt ein Shuttlebus. Weitere Informationen und Fahrpläne finden Sie unter www.vmobil.at.

Nenzing

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Innovation aus Tradition: Startschuss zu den 35-Jahr Feierlichkeiten der Liebherr-Werk Nenzing GmbH
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen