AA

Infotag über Kinderhilfswerk "Costalanka"

Egon Binder, Conny Amann, Hamuduru Gnanissara, Siggi Wiehl, Bgm. Xaver Sinz und Anita Rinner.
Egon Binder, Conny Amann, Hamuduru Gnanissara, Siggi Wiehl, Bgm. Xaver Sinz und Anita Rinner. ©Natascha Moosbrugger
Kinderhilfswerk Costalanka

Das Quartett Siggi Wiehl, Egon Binder, Anita Rinner und Conny Amann setzt es sich zum Ziel, 100 Kindern auf der Insel Sri Lanka ein Aufwachsen in gut behütetem Umfeld zu ermöglichen. Die Kinder, welche in einem Mädchenheim und einem Bubenheim leben, stammen aus sozial schwachen Familien oder sind gar Halb- oder Vollwaisen. Mit Hilfe von Spenden war es die letzten acht Jahre möglich, die Heime baulich so zu verändern, dass die Entwicklung der Kinder bestmöglich gefördert werden kann.
Pateneltern
Neubauten, Errichtung sanitärer Anlagen, der Einbau von Wasserfilteranlagen oder die Anschaffung eines Traktors zur Bewirtschaftung der landwirtschaftlichen Felder rund ums Bubenheim sind nur einige Punkte, wofür sich der Leiter des Bubenheimes, der buddhistische Mönch Hamuduru Gnanissara, der erstmals Österreich besuchte, in Lochau bedankte. Zur Informationsveranstaltung am Samstag, den 9. April waren neben Bgm. Xaver Sinz und Pfarrer Gerhard Mähr auch zahlreiche “Pateneltern”, die die Heime und Kinder ganzjährig unterstützen, gekommen. Bei Kaffee und Kuchen wurden eifrig die nächsten Etappen des Ausbaus der Kinderheime diskutiert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lochau
  • Infotag über Kinderhilfswerk "Costalanka"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen