Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Infizierte Nadel in den Rücken gesteckt

Gefährlicher Zwischenfall bei Drogenparty in Bregenz endet vor Gericht.
Gefährlicher Zwischenfall bei Drogenparty in Bregenz endet vor Gericht. ©SXC (Themenbild)
Bregenz. Hepatits-Kranke passte nicht auf und wurde nun wegen fahrlässiger Gefährdung von Menschen mit übertragbaren Krankheiten verurteilt.

Bei einer Bregenzer Drogenparty kam es zu einem gefährlichen Zwischenfall. Eine 51-Jährige torkelte mitsamt ihrer benutzten Spritze durchs Zimmer und stach dabei eine andere Drogenkonsumentin. Dass die Gestochene genau durch diese zwei Stiche mit Hepatitis C infiziert wurde, kann nicht nachgewiesen werden. Die mehrfach Vorbestrafte beteuert jedenfalls, dass es keine Absicht war.

Die Frau wird wegen fahrlässiger Gefährdung von Menschen mit übertragbaren Krankheiten zu einer unbedingten Geldstrafe von 640 Euro verurteilt. Die Strafe kann sie im Falle der Rechtskraft in Raten abstottern. Sie erbat sich Bedenkzeit.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Infizierte Nadel in den Rücken gesteckt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen