AA

Indonesien: Sonnenbadendes Krokodil schockierte Strandbesucher

Das Reptil konnte drei Tage später von der Polizei eingefangen werden.
Das Reptil konnte drei Tage später von der Polizei eingefangen werden. ©BilderBox (Symbolbild)
Ein sonnenbadendes Krokodil hat in Indonesien für Panik gesorgt. Hunderte Menschen seien am Wochenende am Strand von Balikpapan auf der Insel Borneo gewesen, als sich das vier Meter lange Reptil zu ihnen an den Strand legte.

Das berichtete Ari Triyanto von der lokalen Rettungsstelle. Angesichts des 500 Kilogramm schweren Fleischfressers seien die Strandbesucher panikartig geflohen. Sie seien dann langsam zurückgekehrt, um der Polizei beim Einfangen des Reptils zuzusehen.

Drei Tage auf der Flucht vor dem Gesetz

Laut Triyanto war dies aber schwierig, da sich das Salzwasserkrokodil vor den Polizisten ins Wasser zurückzog. “Es war kein einfacher Job. Das Krokodil schwamm drei Tage lang die Küste hinauf und hinunter”, sagte Triyanto. Erst am Montag sei es schließlich gelungen, das Tier nahe einer Flussmündung einzufangen. Das Krokodil wurde in ein nahes Zentrum gebracht, wo die Tiere für ihre Haut und ihr Fleisch gezüchtet werden. In Indonesien leben mehrere Arten von Krokodile und es kommt immer wieder zu Angriffen auf Menschen. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Kurioses
  • Indonesien: Sonnenbadendes Krokodil schockierte Strandbesucher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen