Indians behalten im Ländle-Derby die Oberhand

Für die Dornbirn Indians gab es am Wochenende viel zu jubeln.
Für die Dornbirn Indians gab es am Wochenende viel zu jubeln. ©cth
Die Dornbirn Indians gewinnen gegen die Hard Bulls und die U10 den ersten Sieg.
Indians behalten im Ländle-Derby die Oberhand

Dornbirn. Die Dornbirn Indians feierten im einzigen „Doubleheader“ der Baseball-Bundesliga am vergangenen Sonntag zwei volle Erfolge im Ländle-Derby gegen die Hard Bulls und konnten damit ihren Vorsprung in der Division-West weiter ausbauen.

Die Dornbirn Indians starteten stark und fokussiert in die erste Partie gegen die Harder. Bereits im ersten Inning legte der West-Leader mit drei Runs vor. Bulls-Pitcher Jonas Zimmermann schien nicht ins Spiel zu finden, aber auch Maximilian Luger auf Seiten der Indians musste einige Runs abgeben. Nach dem zweiten Inning stand es bereits 7:7. Im dritten Inning löste Ryan Rupp seinen Teamkollegen Luger ab und brachte Stabilität in die Defensive der Indians. In der Offensive gelang es den Gästen aus Dornbirn weiter zu scoren. Dann reagierten auch die Bulls und brachten Marcel Winder für Zimmermann, der ebenfalls die gegnerische Offensive unter Kontrolle brachte. Im sechsten Inning übernahm Levin Maier das Pitching und die Offense der Indians begann damit wieder zu laufen. Die Gäste scorten gleich sieben Runs und sorgten damit für die Vorentscheidung und setzten sich 18:8 durch.

Im zweiten Spiel eroberten die Bulls zunächst eine schnelle 1:0 Führung, ehe die Dornbirner ab dem zweiten Abschnitt zurückschlugen. Sowohl Shotaro Usui, als auch Chris Squires präsentierten sich stark und ließen keine weiteren Runs der Bulls mehr zu. Die Offense der Indians rief konstant ihre Leistung ab und scorte am laufenden Band. Dornbirn setzte sich schließlich souverän mit 13:1 durch und konnte damit die Tabellenführung im Westen weiter ausbauen.

U10 Kids feiern ersten Saisonsieg

Ebenfalls Grund zum Jubeln hatte der Nachwuchs der Indians. Nach vier Spielen gegen die Bulls ging es für das U10-Team erstmals gegen die Alterskollegen der Feldkirch Cardinals. „Etwas ersatzgeschwächt brauchten wir auch diesmal etwas Zeit, um ins Spiel zu kommen und gerieten wieder schnell in Rückstand. Trotzdem gelang es, die Motivationen zu halten, um dann im fünften Inning ein wahres Feuerwerk zu zünden“, zeigte sich Coach Elias Niel begeistert. Hit um Hit brachte ganze 15 Runs und damit einen klaren Sieg im ersten Spiel. In der zweiten Partie zeigte der Indians-Nachwuchs wieder gute Einzelleistungen, vermochte aber nicht mehr den Druck aufrechterhalten. Durch ein paar Unachtsamkeiten in der Verteidigung und ein paar guter Schläge der Feldkircher, ging das zweite Aufeinandertreffen mit 10:5 verloren. Der Freude über den ersten Sieg in der Saison tat dies aber keinen Abbruch. (cth)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Indians behalten im Ländle-Derby die Oberhand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen