AA

In Unterzahl zum Derbysieg

FC Nüziders
FC Nüziders ©FC Nüziders
Trotz sieben Ausfällen war das Team um Coach Wachter mit Anpfiff das bessere Team und ging nach 4 Minuten in Führung. Eine tolle Flanke von Flo Jochum verwertete Luki Meyer.

Der Vorlagengeber leistete seinem Team in Minute 15 einen Bärendienst und musste nach einem Gerangel mit glatt rot unter die Dusche. Somit war das Heimteam 75 Minuten lang in Unterzahl.

Ab diesem Zeitpunkt waren die Walser das spielbestimmende Team, scheiterten jedoch im Laufe des Spiels drei Mal an Aluminium, am eigenen Unvermögen oder an Goalie Dreier. Das Nüziger Eins verlegte sich aufs Kontern. Ein Lattenschuss der Gäste führte zu einem schnellen Gegenstoß, welcher Luki Meyer gekonnt zum 2:0 abschloss. Der Anschlusstreffer resultierte aus einem indirekten Freistoß vom 5er.

Das Spiel stand ständig auf Messers Schneide, bis Patrick Wirth in Minute 87 mit einem Solo 7 Gegner aussteigen ließ und mit links ins lange Eck einschob. Ein sensationelles Tor, welches den Ruhepuls aller Nüziger um einiges beruhigen konnte. Dies war dann auch der Endstand!

Mit der notwendigen Portion Glück und einer tollen kämpferischen Leistung feierte der Unterberger Automation FC Nüziders trotz 75 Minuten Unterzahl einen 3:1 Heimsieg gegen unsere Nachbarn aus dem Walsertal.

Der Unterberger Automation FC Nüziders bedankt sich bei Spielballsponsor Riku Bauelemente aus Nüziders und bei den zahlreichen Zuschauern.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • In Unterzahl zum Derbysieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen