Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Produktion der "Vorarlberger Schutzmaske" bleibt aufrecht

Zertifizierte Schutzmasken notwendig
Zertifizierte Schutzmasken notwendig ©VOL.AT | Hartinger
Die sogenannte "Vorarlberger Schutzmaske" der Klasse FFP2-CPA darf auch nach einer neuen Verordnung des Gesundheitsministeriums weiterhin in den Krankenhäusern verwendet werden. Da zeitweilig auch "einfache" Mund-Nasen-Schutzmasken in Vorarlberg produziert wurden, war es am Montag zu einiger Verwirrung gekommen.
Masken "made in Vorarlberg"

Durch die neue Verordnung des Gesundheitsministerium dürfen im persönlichen Kontakt zwischen Spitalsbediensteten und Patienten nur noch zertifizierte Masken eingesetzt werden. "Diese Zertifizierung haben wir seit einigen Monaten", stellte Günter Grabher vom Konsortium "Smart Textile" klar. Diese spezielle Maske werde sehr wohl weiterhin hergestellt, versicherte er nach zahlreichen Anrufen aus der Ärzteschaft. ORF Vorarlberg hatte am Montag ursprünglich gemeldet, dass die Produktion eingestellt worden sei.

Keine Bestellungen aus Krankenhäusern

Aus den Vorarlberger Krankenhäusern lägen derzeit allerdings keine neuen Bestellungen vor, was laut Grabher auch daran liege, dass die Vorarlberger Krankenhausbetriebsgesellschaft laut ORF Vorarlberg derzeit mehr als genügend Schutzmasken - 2,5 Millionen Stück aus allen Schutzklassen - auf Lager habe.

Die rasche Entwicklung und Produktion der "Vorarlberger Schutzmaske" hatte als Vorzeigeprojekt im April hohe Aufmerksamkeit erfahren.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Produktion der "Vorarlberger Schutzmaske" bleibt aufrecht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen