In guter Verbindung mit der Natur

Ob Schafgarbe, Labkraut oder Kapuzinerkresse: „Ich lerne täglich dazu, die Heilkräfte und die Vielfalt unserer Naturapotheke ist unerschöpflich.“
Ob Schafgarbe, Labkraut oder Kapuzinerkresse: „Ich lerne täglich dazu, die Heilkräfte und die Vielfalt unserer Naturapotheke ist unerschöpflich.“ ©Elke Kager Meyer
Iris Lerch bringt Interessierten aller Altersgruppen die Natur und ihre Geheimnisse näher
Iris Lerch

„Gib nie etwas auf, an das du jeden Tag denken musst.“ Ihr Lebensmotto war für Iris Lerch Leitgedanke für eine umfassende berufliche Neuorientierung: Vor fünf Jahren absolvierte die gelernte Arztassistentin ihre erste Ausbildung als Kräuterpädagogin. „Da wurde mir klar: Das ist mein Weg“, so die Nenzingerin, die voller Ideen steckt. Zwei Jahre später folgte eine weitere Fortbildung „Grüne Kosmetik“ und im vergangenen Jahr schließlich die Ausbildung zur Naturführerin, dieses Jahr folgte die Ausbildung zur Wanderführerin. Nun wagte die dreifache Mutter den Schritt in die Selbständigkeit. „Ein Schritt, der viel Mut abverlangte – bedeutete dies doch auch ein finanzielles Risiko. Die Freude an ihrem neuen Berufsfeld gebe ihr aber enorm viel Energie, so Iris Lerch.

Spuren der Natur

Und wenn man mit Iris Lerch durch die Natur wandert, ist ihre Begeisterung spürbar. „Hier ein Labkraut, das ist gut zur Reinigung der Blase sowie der Niere“, brockt sie ein Kraut vom Wegrand ab. Zur Schafgarbe erzählt sie eine Geschichte aus der griechischen Mythologie und auch sonst hat sie jede Menge Wissen über Heilpflanzen auf Lager. „Kapuzinerkresse gilt beispielsweise als natürliches Antibiotikum.“ Auch die Pharma-Industrie mache sich Heilkräuter zunutze, in der Schulmedizin kommen Heilkräuter in extrahierter Form, je nach Wirkstoffen zum Einsatz. Generell hält die Kräuter-Kennerin „ein gutes Miteinander“ zwischen Schul- und Alternativmedizin als beste Lösung, um die Gesundheit möglichst zu erhalten, beziehungsweise wieder zu erlangen. Iris Lerch selbst ist es aber auch sehr wichtig, die Pflanze als Ganzes zu sehen. „Es sind nicht nur die Inhaltsstoffe, die ein Kräutlein ausmachen.“

Vielfältiges Angebot

Naturführungen, Kräuterwanderungen, Naturkosmetik – die Angebote für Führungen und Kurse, die Iris Lerch anbietet, sind vielfältig. „Ich habe beispielsweise ein Teil der Ferienbetreuung der Stadt Dornbirn übernommen, über Bludenz-Tourismus wurden Wanderungen durch die Klostertaler Bergwälder angeboten. Zudem biete ich Wanderungen für Hotelgäste, Schulklassen, Vereine, Firmen aber auch als Kindergeburtstags-Programm an. Als nächstes steht ein Wald-Erlebnistag der Walgau-Wiesen-Wunderwelt an.“ Gerade Kinder lassen sich generell voll und ganz auf die Natur ein und seien sehr interessiert. „Ich versuche, die Pflanzen bei meinen Kräuterwanderungen immer mit Geschichten oder Mythologie zu verbinden – so merken sie sich die Namen und Informationen besser.“ Alle Infos und Angebote sind übrigens auf www.spurendernatur.at zu finden.

 

Zur Person:

Iris Lerch

Geboren: 27. 10.1970

Familie: Partnerschaft, drei erwachsene Kinder

Motto: Gib nie etwas auf, an das du jeden Tag denken musst.

Berufliche Stationen: Familie, Arztassistentin, Natur- und Wanderführerin

Hobbys: Wandern, Kräuter, Lesen, Radfahren

Veranstaltungstipp:

Wald-Erlebnistag der Walgau-Wiesen-Wunderwelt

Entdeckungsreise in den faszinierenden Lebensraum Wald.

Samstag, 10. Oktober, 14 Uhr – Start beim Nachbauer-See

Dauer: 3 Stunden

Anmeldung: www.walgau-wunder@imwalgau.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • In guter Verbindung mit der Natur
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen