Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Impfung gegen HPV

Um die neuesten Fortschritte in der Erforschung der Papillomavirus-Erkrankungen geht es derzeit bei der 23. Internationalen Konferenz zu diesem Thema in Prag (1. bis 7. September).

“Aber auf die Vorsorgeuntersuchungen werden wir nicht verzichten können”, so Univ.-Prof. Dr. Paul Sevelda. Den sprichwörtlichen „Vogel“ aber schießen natürlich die derzeit am Markteintritt oder kurz davor befindlichen HPV-Vakzine ab. „Das ist eine ganz tolle Sache. Keine Frage. Wir werden die Impfung propagieren. Ich bin auch ziemlich sicher, dass sie in die österreichischen Impfempfehlungen aufgenommen wird“, sagte der Präsident der Österreichischen Krebshilfe, der Gynäkologe Univ.-Prof. Dr. Paul Sevelda (Krankenhaus Hietzing) bei dem Kongress gegenüber der APA.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gesundheit
  • Impfung gegen HPV
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen