AA

Im Reichenfeld wars ideenreich

Amanda Stumvoll und Verena Feurstein sehen sich die Fotografien an.
Amanda Stumvoll und Verena Feurstein sehen sich die Fotografien an. ©Emir T. Uysal
POTENZIALe 2019 zeigte sich vor über 9000 Besucher von der kreativsten Seite.
POTENZIALe (2019)

FELDKIRCH Ein ereignisreiches Wochenende ging zu Ende, und was in den Köpfen der mehr als 9000 Besucher bleiben, sind Denkanstöße. Zahlreiche Ideen, Kreationen und das ein oder andere materielle Erinnerungsstück, das bei der POTENZIALe erworben wurde. Das Publikum sichtlich erfreut über die vielen Möglichkeiten für bewussten Konsum, die Aussteller dankbar über die besondere Atmosphäre, die so gar nicht an eine klassische (Verkaufs-)Messe erinnert und die Organisatoren glücklich über eine erfolgreiche Veranstaltung mit erneut mehr als 9000 Besuchern: Messe & Festival der POTENTIALe zelebrierten am vergangenen Wochenende mit einem breitgefächerten Programm die Hinwendung zu natürlichen Materialien, innovativen Ideen und nachhaltigen Produkten.

Enkeltaugliche Lebensstile

Messe & Festival gingen von Freitag bis Sonntag in Nachhaltigkeitsfragen voran. Beim Auftakt im Alten Hallenbad waren Interessierte dazu eingeladen, mit Juliane Klaura und Ubiana Kreutzer von „FUTURZWEI“ darüber zu diskutieren, wie Utopien nicht nur gedacht, sondern auch gelebt werden können. Die gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Berlin setzt sich seit mehr als fünf Jahren in Form von zahlreichen Projekten und Programmen für einen gesellschaftlichen Wandel ein. „FUTURZWEI“ zeigt auf seiner Online-Plattform eine breiter werdende Bewegung für enkeltaugliche Lebensstile, für Postwachstum, Transition Towns, Divestment, Gemeinwohl-Ökonomie, konstruktiven Journalismus und gegen die Fortsetzung des zukunftsuntauglichen „business as usual“.

Moderiert wurde der POTENTIALe Auftakt von der jungen Podcasterin und Zukunftskünstlerin Marilena Berends. Die 26-jährige Hamburgerin ist Betriebswirtin, leidenschaftliche Texterin und studiert derzeit Philosophie und Politikwissenschaft. Ihr Podcast „Sinneswandel“ ermutigt Zuhörer dazu, den Status-Quo zu hinterfragen und sich selbst als aktive Zukunftskünstler zu begreifen. Zu den Gesprächspartnern von Berends im Podcast zählten unter anderem bereits Richard David Precht, Harald Welzer, Tomorrow-Mitgründer Jakob Berndt und viele mehr. ETU

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Im Reichenfeld wars ideenreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen