AA

Sechs EHC-Tore in 10 Minuten - Lustenau gewann Klassiker in Feldkirch

©Frederick Sams
Mit großer Spannung ging das 17. Duell in der Alps Hockey League zwischen der VEU Feldkirch und EHC Lustenau in Szene, aber ohne tausenden Fans in der Halle.
Bilder VEU Feldkirch vs EHC Lustenau
NEU
Bilder VEU Feldkirch vs Lustenau
NEU

Liveticker, Fotos, Daten, Videos vom Derby VEU Feldkirch vs Lustenau

Am Dienstag steigt das 17. große Vorarlbergerderby in der Alps Hockey League zwischen der VEU Feldkirch und dem EHC Lustenau. Es ist bereits das dritte Saisonduell. Im Return-2-Play setzte sich die VEU durch.

Di, 08.12.2020, 19:30 Uhr: VEU Feldkirch – EHC Lustenau 3:6
Referees: HOLZER, HUBER A., Eisl, Huber J.
Die VEU Feldkirch und der EHC Lustenau laden am Dienstag zum dritten großen Vorarlbergderby der Saison, zum insgesamt 17. In der Geschichte der Alps Hockey League. Im Return-2-Play setze sich die VEU mit dem Gesamtscore von 6:4 durch. Im Hinspiel feierte der EHC einen 4:3-Sieg, im Rückspiel ließ die VEU beim 3:0-Shutout-Sieg nichts anbrennen. Liga Topscorer Jakob Stukel (26 Punkte – 13G/13A) traf im Rückspiel doppelt. Mit Blick auf die Tabelle bahnt sich ein Derby auf Augenhöhe an. Beide Teams halten bei 17 Punkten und liegen auf den Plätzen fünf (VEU) und sechs (EHC). Lustenau absolvierte allerdings bereits drei Spiele mehr als Feldkirch. In heimischer Halle ist die VEU bärenstark. In sechs der vergangenen sieben Heimspielen verließen sie das Eis als Sieger. Lustenau konnte nur zwei der vergangenen sechs Auswärtsspiele gewinnen. In Sachen Scoring Efficiency hat Feldkirch gegenüber Lustenau klar die Nase vorne. Mit 11,87% liegt die VEU an der Spitze der Liga. Der EHC liegt mit 6,87% lediglich an der 15. Stelle in diesem Ranking.

Am morgigen Dienstag steigt in der Feldkircher Vorarlberghalle das Traditionsderby gegen den EHC Lustenau. Nach den Return to Play Spielen ist es das dritte Aufeinandertreffen der Ländle – Konkurrenten. Beide Teams konnten in ihren eigenen Hallen über einen Sieg jubeln. Die Punkte aus dieser Miniserie nahm aber die VEU mit in die Tabelle, weil das Torverhältnis für die Montfortstädter sprach. Damals war noch eine eingeschränkte Anzahl an Zuschauern zugelassen. Diesmal läuft das Derby, auf Grund der Corona Einschränkungen,  komplett ohne Zuschauer ab. Was sowohl für die Spieler als auch für die Eishockeyfans eine sehr ungewöhnliche Situation darstellt.

Neben den finanziellen Einbußen der Vereine, dürfte für die Spieler die fehlenden Emotionen der Fans in der Halle ein sehr ungewohnter und sicher nicht wünschenswerter Zustand sein. Nichts desto trotz ist ein Derby für die EHC und die VEU Cracks immer kein normales Spiel, sondern eben ein Derby.

Kadermäßig dürfte die Lampert Truppe, außer auf dem Langzeitverletzten Patrick Stückler und dem beim U20 Nationalteam im Einsatz stehenden Dominik Unterweger, aus heutiger Sicht fast komplett antreten können. Der EHC Lustenau hat seinen Kader seit dem letzten Aufeinandertreffen erweitert. So stehen mit Zintis Nauris Zusevics ein Lettischer Stürmer mit österreichischem Pass und Rückkehrer Philipp Winzig neu im Kader der Sticker. Auch Top Legionär Chris D’Alvise ist wieder mit an Bord.

Von Papierform her ist Lustenau der Favorit, was bei einem Ländlederby aber meist kein Faktor ist. Es werden wohl wieder die berühmten Kleinigkeiten entscheiden. Glaubt man der Statistik hat die VEU zwar das bessere Überzahlspiel, jedoch der EHC eine sehr starkes Penalty Killing. Beide Teams verfügen auch über sehr starke Torhüter, die Spiele entscheiden können. Ein deutlicher Unterschied ist nur in der Scooring Effizienz auszumachen. Dort liegt die VEU an der Spitze der Liga, während der EHC hier hinterherhinkt. Das sind aber alles Zahlenspiele und was zählt ist wohl der Kampf über 60 Minuten oder mehr den sich die Eishockeycracks am Eis liefern werden.

Auch der Game Day Service der VEU Gastronomie können die Fans wieder nutzen Game Day Service

Di, 08.12.2020, 19:30 Uhr: VEU Feldkirch – EHC Lustenau 3:6 (2:0, 0:0, 1:6)
Referees: HOLZER, HUBER A., Eisl, Huber J.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Eishockey
  • Sechs EHC-Tore in 10 Minuten - Lustenau gewann Klassiker in Feldkirch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen