Im Hundeschlitten unterwegs

Kinder und Jugendliche mit Down-Syndrom verbrachten einen Nachmittag mit Anton Kuttner und seinen Huskys auf der Tschengla.
Kinder und Jugendliche mit Down-Syndrom verbrachten einen Nachmittag mit Anton Kuttner und seinen Huskys auf der Tschengla.

Ein besonderes Naturerlebnis. Kinder und Jugendliche mit Down-Syndrom verbrachten einen wunderschönen Nachmittag mit Anton Kuttner und seinen Huskys auf der Tschengla.
Jeder wollte der oder die Erste sein, wenn es darum ging im Hundeschlitten von Husky-Toni Platz zu nehmen. Dann flitzten die kinderfreundlichen Schlittenhunde auch schon los. Unter strahlend blauem Himmel zogen sie den Schlitten mit den aufgeregten Fahrgästen durch den glitzernden Schnee. Die Huskys kamen bei so viel Sonnenschein aber natürlich ganz schön ins Schwitzen.
Als die Hunde schon müde waren, wurde der Hundeschlitten rasch gegen Bob und Rutschteller eingetauscht. Zwischendurch gab es am Lagerfeuer einen Becher Punsch, dann wurde weiter ausgelassen im Schnee umhergetollt.
Beeindruckend war wie immer die Zutraulichkeit der Huskys, die die Streicheleinheiten der jungen Besucher natürlich genossen. Das jüngste Tier im Rudel, die sechs Monate alte Lahja, eroberte die Herzen der Kinder und Jugendlichen natürlich im Nu.
Für Bernadette Summer, Obfrau der Arbeitsgruppe Down-Syndrom, stand jedenfalls fest: Der Nachmittag mit den Huskys war wieder ein beeindruckendes Erlebnis für alle Beteiligten.
Und auch Husky-Toni, alias Anton Kuttner, freute sich über die große Begeisterung seiner Huskyfans, denn die meisten der Teilnehmer waren auch im letzten Jahr schon mit dabei.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bürserberg
  • Im Hundeschlitten unterwegs
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen