AA

Im Frühling erfolgt der Baustart für Neugestaltung des Kiga Brändle.

Im Frühsommer starten nun die Bauarbeiten zur Erweiterung bzw. Sanierung des Kindergartens Brändle.
Im Frühsommer starten nun die Bauarbeiten zur Erweiterung bzw. Sanierung des Kindergartens Brändle. ©cth
Endphase für die Bauausschreibungen für die Erweiterung des Kiga Brändle.
Im Frühling erfolgt der Baustart für Neugestaltung des Kiga Brändle

Lustenau. Der Lustenauer Kindergarten Brändle benötigt für die Kinderbetreuung mehr Platz. Im Zuge dessen wird ab Frühling für 670.000 Euro erweitert und saniert. Die Bauausschreibungen für die Neugestaltung und Erweiterung gehen dieser Tage in die Schlussphase. Der Sieger des Architekturwettbewerbes im vergangenen Herbst war Architekt Bernardo Bader aus Dornbirn. Die Marktgemeinde Lustenau hat seinen Entwurf abgekauft und weiter verwertet. Künftig wird der Kindergarten Brändle um einen Gruppenraum samt zugehörigen Nebenräumen erweitert. Geplant sind zudem sechs PKW-Stellplätze und eine überdachte Fahrradabstellmöglichkeit für zehn Fahrräder. Weiter erhalten soll ein großzügiger Außenbereich zum Toben und Spielen bleiben.

Für das neue Kindi-Jahr bezugsfertig

Der Kindergarten mit drei Regelgruppen wurde im Jahr 1978 erbaut. Die Räumlichkeiten boten bisher Platz für zwei Kindergartengruppen, eine weitere Gruppe ist seit über zwei Jahren provisorisch in angrenzenden Containern untergebracht. Diese provisorische Lösung findet nun ein Ende. Pünktlich zum neuen Kindergartenjahr 2014/2015 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. Mit den Ausarbeitungen der Baupläne für Zubau und Innenadaptierung befasst sich das Ingenieurbüro Planschmiede aus Lustenau. Durch den Umbau soll zudem Platz für eine zusätzliche Tagesbetreuung geschaffen werden. Das Gebäude wird um ca. 110 Quadratmeter erweitert.

Ökologische Materialien

Beim Innenausbau wird auf kindgerechte, ökologisch verwertbare Materialien geachtet. „Der Zubau wird gemäß den gültigen Richtlinien ausgeführt und optisch an den Altbestand angeglichen”, so Architektin Lisa Steinberger von der Planschmiede. Eine energetische Sanierung des Altbaus ist in naher Zukunft geplant.

Daten und Fakten zur Erweiterung des Kindergarten Brändle
Baustart: Frühsommer 2014
Fertigstellung: Herbst 2014
Kosten: 670.000 Euro (netto)
Zubau: ca. 110 Quadratmeter
Bauherr: Marktgemeinde Lustenau
Architektur: Bernardo Bader
Planung: Planschmiede

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Im Frühling erfolgt der Baustart für Neugestaltung des Kiga Brändle.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen