Im dritten Anlauf ein Traumstart für FFC Vorderland

©Frederick Sams
Doppelpack der 19-jährigen Sarah Schneider bringt zum Simonelli-Bundesligadebüt gegen Wacker Innsbruck einen 2:0-Heimsieg
Szenen Vorderland vs Innsbruck
NEU
Szenen Vorderland vs Innsbruck I
NEU

Endlich klappte es für FFC Vorderland: Im dritten Jahr der Zugehörigkeit der ÖFB Frauen Bundesliga erwischte das Team um Trainer Leandro Simonelli einen Einstand nach Maß. Im vierten Aufeinandertreffen gegen Wacker Innsbruck behielten Verena Müller und Co. wieder die Oberhand und werden mit solch starken Leistungen in dieser Saison mit dem Abstieg überhaupt nichts zu tun haben. Mit der erst 19-jährigen Eigenbauspielerin Sarah Schneider wurde eine neue Torjägerin gefunden. Schon beim 4:0-Auswärtssieg in Dornbirn im Rahmen des ÖFB Cup glänzte die kleine, aber quirlige Offensivspielerin mit zwei Toren. Gegen Wacker Innsbruck avancierte sie abermals mit einem Doppelpack zur Matchwinnerin. Nach gut einer halben Stunde besorgte Schneider mit einem raffinierten Aufsitzer von der Strafraumgrenze die verdiente Führung (32.). Nach einer herrlichen Flanke von ÖFB U-19-Nationalspielerin Anna Bereuter traf die neue Vollstreckerin mit einer wunderschönen Direktabnahme ins linke Kreuzeck und sorgte für den 2:0-Endstand (51.).

„Aus der Not wurde eine Tugend gemacht und der Glücksgriff mit Sarah ist voll aufgegangen“, freut sich FFC Neocoach Leandro Simonelli über einen geglückten Einstand als Bundesligatrainer der Frauen. Sarah Schneider hat in den letzten vier Jahren als Außenbahnspielerin ihr Talent eindrucksvoll unter Beweis gestellt und soll nun für Vorderland die Tore schießen. Und wenn die rekonvaleszente Eileen Campbell wieder einsatzbereit ist, wird der Konkurrenkampf noch größer. Denn bislang bildet Sarah Schneider mit Patricia Pfanner das FFC-Sturmduo.

Weitere gute Einschussmöglichkeiten von Patricia Pfanner (21./53.), Lena Rädler (22.) und Lisa Maria Metzler (79.) blieben ungenützt, bei besserer Chancenauswertung wäre ein noch höherer Derbysieg möglich gewesen. Stark vor allem auch die Torfrau Jasmin Pfeiler, die einen großen Rückhalt ausstrahlt. Bombensicher stand auch die neue Viererabwehrkette mit Anna Bereuter, Jasmine Kirchmann, Veronika Vonbrül und Jana Sachs. 250 Zuschauer waren bei der Heimpremiere bei einer Glutofenhitze beeindruckt, weil Vorderland mit dem neuen offensiven Spielsystem 4/4-2 überzeugt.

FUSSBALL, ÖFB Frauen Bundesliga, 1. Spieltag

FFC fairvesta Vorderland – FC Wacker Innsbruck 2:0 (1:0)

Sportplatz Röthis, 250 Zuschauer, SR Begovic (S)

Torfolge: 32. 1:0 Sarah Schneider, 51. 2:0 Sarah Schneider

FFC fairvesta Vorderland: Pfeiler; Jasmine Kirchmann, Veronika Vonbrül, Sachs (81. Hofer); Metzler, Bereuter, Müller, Schedler, Rädler (62. Decker); Pfanner, Schneider

FC Wacker Innsbruck: Pal; Mayer (80. Anna Gmeiner), Both (60. Haaser), Purtscheller, Dengg; Hartlieb (66. Gstrein), Triendl, Kawasaki, Hasler; Fuse, Lukacova

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Röthis
  • Im dritten Anlauf ein Traumstart für FFC Vorderland
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen