AA

Im Bregenzerwald gehen Straßen wieder auf

Die Hochtannberggemeinde Warth ist seit dem späteren Donnerstagnachmittag wieder vom Bregenzerwald aus erreichbar. Die starke Verklausung einer Brücke im Verlauf der L200 hinter Schoppernau konnte beseitigt werden.

Damit wurde die gesamte Bregenzerwald-Landesstraße L200 ab Donnerstagabend wieder durchgängig passierbar gemacht. Wegen der Sanierungsarbeiten wird es auch in den kommenden Tagen noch zu längeren Sperren des Abschnitts Schnepfau-Au kommen.

Nicht nur die ÖBB haben am Donnerstag die Schäden an ihren Einrichtungen genauer inspizieren können. Auch die private Montafonerbahn hat die Schäden, die durch die Überschwemmungen entstanden sind, genau bewertet. Zwischen St. Anton i.M. und Lorüns ist der Bahnkörper auf einer Länge von 100 Meter beschädigt worden und muss mit schwerem Gerät von Grund auf saniert werden, außerdem wurde die Alfenzbrücke in Lorüns schwer in Mitleidenshaft gezogen.

Fazit: Die Regionalbahn zwischen Schruns und Bludenz wird voraussichtlich vier Wochen im gesamten Streckenverlauf gesperrt. Ein Schienenersatzverkehr durch eigene Busse wurde bereits eingerichtet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hochwasser
  • Im Bregenzerwald gehen Straßen wieder auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen