Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Illwerke Tourismus setzt Zeichen für nachhaltige Mobilität.

Überzeugten sich selbst vor Ort: Vorstand illwerke vkw Dr. Ludwig Summer,Karl Hueber.
Überzeugten sich selbst vor Ort: Vorstand illwerke vkw Dr. Ludwig Summer,Karl Hueber.
Illwerke Tourismus trägt dem zunehmenden Bedarf an nachhaltigen Mobilitätskonzepten Rechnung und stattet die touristischen Einrichtungen mit VLOTTE-Stromstellen aus. Weitere Maßnahmen sollen folgen. Spätestens

Spätestens mit dem offiziellen Auftakt des Projekts VLOTTE im Juni 2009 ist auch in

Vorarlberg das Thema Elektromobilität in aller Munde. Zu Recht, denn mit 75

Fahrzeugen auf der Straße gehört das Ländle zu den größten Modellregionen für

Elektromobilität in Europa. Der weltweite Trend in Richtung umweltfreundliche und

nachhaltige Mobilität beschäftigt auch die heimischen Touristiker. „Es ist uns ein

Anliegen, all unsere Möglichkeiten zur Forcierung einer klimafreundlichen Anreise zu

unseren Freizeiteinrichtungen auszuschöpfen“, so Monika Nesensohn,

Marketingleiterein von Illwerke Tourismus. „Daher beschäftigen wir uns schon sehr

lange mit dieser Frage und suchen laufend Möglichkeiten, unser Angebot in diese

Richtung zu erweitern.“

Als erster Schritt wurden am Bewegungsberg Golm (Vandans und Latschau)

Ladestationen für Elektroautos und Elektrofahrräder installiert. Besuchern mit

Elektroautos stehen ab sofort reservierte Parkplätze in der ersten Reihe zur

Verfügung. In wenigen Tagen soll dieser Service auch an den anderen Standorten

von Illwerke Tourismus – auf der Silvretta-Bielerhöhe, bei der Tafamuntbahn in

Partenen und bei der Lünerseebahn in Brand – angeboten werden. „Während unsere

Besucher erlebnisreiche Stunden in der Natur verbringen, wird ihr Auto einfach und

kostenlos geladen.“, ist Nesensohn von dem zusätzlichen Serviceangebot überzeugt.

Um auch die Gastgeber für dieses Zukunftsthema zu sensibilisieren, haben alle

Vermieter im Montafon und in Brand in diesem Sommer die Möglichkeit, ein

Elektroauto kostenlos Probe zu fahren. Infos und Reservierung bei Illwerke

Tourismus, 05556-701 83167 oder tourismus@illwerke.at.

Weitere Maßnahmen und Impulse sollen in den nächsten Monaten folgen.

Bartholomaeberg

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde UGC
  • Illwerke Tourismus setzt Zeichen für nachhaltige Mobilität.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen