AA

Illegaler Welpenhandel in Vorarlberg: Polizei ermittelt

Polizei bittet um Mithilfe.
Polizei bittet um Mithilfe. ©Symbolbild/EPA
Hard - Ein 22-jähriger Mann hat in Vorarlberg offenbar mehrere Hundewelpen illegal verkauft. Der in Hard lebende Mann bot die jungen Tiere aus Rumänien unter falschen Angaben im Internet an. Wie sich herausstellte, waren einige der Hunde krank. Laut Polizei waren sie der Mutter viel zu früh entzogen worden.

Der verdächtige 22-Jährige pries die American-Stafford-Welpen im Internet als Hunde aus Wien oder Deutschland an. Tierärzte, bei denen die getäuschten Käufer die kranken Welpen behandeln ließen, machten die Veterinärabteilung im Amt der Vorarlberger Landesregierung auf den Fall aufmerksam.

Die Polizei bat allfällige weitere Käufer; sich zu melden. Da einer der Hunde unter einer für Tiere hoch ansteckenden Krankheit litt, wurde außerdem dringend eine tierärztliche Untersuchung empfohlen.

Polizeiinspektion Hard, Tel. +43 (0) 59 133 8125

Zur Tierecke Vorarlberg

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hard
  • Illegaler Welpenhandel in Vorarlberg: Polizei ermittelt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen