AA

Illegaler Handel mit Katzenbabys in Wien-Döbling aufgeflogen

Zwei ca. acht Wochen alte Katzen wurden illegal im Internet zum Verkauf angeboten.
Zwei ca. acht Wochen alte Katzen wurden illegal im Internet zum Verkauf angeboten. ©Tierquartier Wien
Am 27. Oktober wurde das Veterinäramt eingeschaltet, da die Polizei in der Nähe der Billrothstraße in Wien-Döbling den Verdacht auf einen illegalen Handel mit Katzenwelpen geschöpft hatte.

Vor Ort wurden von der Amtstierärztin zwei circa acht Wochen alte Babykatzen vorgefunden. Die Verkäuferin hatte die Katzenwelpen im Internet zum Verkauf angeboten, obwohl sie keine gemeldete Züchterin war.

Illegaler Handel mit Katzenbabys in Wien-Döbling aufgeflogen

Um die genauen Umstände über die Herkunft der Tiere zu klären wurden die Kätzchen von der Amtstierärztin vorübergehend abgenommen und durch die Tierrettung zur sicheren Unterbringung ins Tierquartier gebracht. Die Kätzchen sind zutraulich, jedoch sehr ungepflegt. Sie werden nach Abschluss des Strafverfahrens an neue Besitzer*innen vermittelt. Gegen die Verkäuferin wird Anzeige erstattet.

Ruth Jily: "Kaufen Sie keine Tiere im Internet"

"Kaufen Sie keine Tiere im Internet" warnt Ruth Jily, die Leiterin des Veterinäramts, "Internetkäufe führen dazu, dass Tiere unkontrolliert gezüchtet werden. Sie haben keinerlei Information über Herkunft und Gesundheitszustand der Tiere und kaufen sprichwörtlich die Katze im Sack."

Wer glaubt in Wien einem illegalen Tierhandel zum Opfer gefallen zu sein, kann dies unter Angabe des Namens der verkaufenden Person, einer genauen Adresse, dem Zeitpunkt und der Art und Anzahl der verkauften Tiere dem Veterinäramt melden. Dieses kann dann ermitteln und weitere Schritte setzen.

(Red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Tiere
  • Illegaler Handel mit Katzenbabys in Wien-Döbling aufgeflogen