Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

ifs Vorarlberg: So kommen Sie schuldenfrei durch die Weihnachtszeit

©Philipp Steurer; VOL.AT/Mayer
Weihnachtszeit ist Schuldenzeit - oder etwa doch nicht? Geschenke, Baum und Festessen können ganz schön ins Geld gehen. VOL.AT hat sich bei der ifs Schuldenberatung in Bregenz informiert.

Vier- bis Fünfhundert Euro gibt jeder Österreicher durchschnittlich für Weihnachtsgeschenke aus. “Das ist für Menschen, die ohnehin wenig haben, viel Geld und das ist für manche der Tropfen, der das Fass zum überlaufen bringt”, erklärt Simone Strehle-Hechenberger, Leiterin der Schuldenberatung des ifs.

Existenzielle Probleme

“Schulden zu haben und Schulden zu machen ist kein Thema, dass sich ausschließlich auf Weihnachten bezieht”, merkt Strehle-Hechenberger an. Es gehe dabei oft auch um existenzielle Probleme, etwa, wenn jemand seinen Job verliere oder eine harte Trennung hinter sich habe.

Tipps der Schuldenberatung

  • Sich nicht von Gefühlen leiten lassen.
  • Ein Budget aufstellen.
  • Mit Bargeld zahlen.
  • Möglichst keine Rateneinkäufe tätigen.
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • ifs Vorarlberg: So kommen Sie schuldenfrei durch die Weihnachtszeit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen