Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ich kann mir ein Leben ohne Bargeld nicht vorstellen

Bargeld bietet mehr Kontrolle als Karten
Bargeld bietet mehr Kontrolle als Karten ©ORF - Vorarlberg Heute
Karl-Heinz Bonetti von der ifs-Schuldenberatung spricht unter anderem über den Nutzen von Bargeld und die große Gefahr der Verschuldung bei Karten.

"Ich kann mir ein Leben ohne Bargeld nicht vorstellen", sagt Karl-Heinz Bonetti von der ifs-Schuldenberatung im Gespräch mit "Vorarlberg Heute". Vor allem die Kinder würden so schon früh einen korrekten Umgang mit Geld lernen. Etwa wenn sie für die Eltern in einem Geschäft mit Geld einkaufen gehen.

Bargeld bietet mehr Kontrolle als Karten

Zudem seien die Gefahren groß, wenn nur mehr mit Karte bezahlt wird. "Wenn man nur mehr mit Karte zahlt, wird das sehr gefährlich - vor allem beim Ausgeben von Geld. Wenn das Bargeld fertig ist, gehe ich nach Hause. Mit der Karte kann ich aber konsumieren und konsumieren - und dann kommt die böse Überraschung." Bonetti nennt hier exemplarisch einen kostspieligen Abend in einem Club.

Aus den Schulden wieder rauskommen ist schwierig

"Es ist relativ einfach ein Konto zu überziehen und mehr Geld auszugeben als zur Verfügung steht. Umgekehrt: Wenn ich die Schulden abbauen muss, wird es schwieriger."

Auch ein Konkurs sei kein Zuckerschlecken. Zuerst werde einem die Bankomatkarte gesperrt, man könne nur mehr in Bar bezahlen.

Bonetti rät: Wenn es gar nicht mehr geht, sei der Gang in die Schuldenberatung sinnvoll.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft Vorarlberg
  • Ich kann mir ein Leben ohne Bargeld nicht vorstellen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen