AA

„Ich bin Handwerker“

Die Absolventen der Handwerkerschule erhielten die Teilnahme-Urkunden.
Die Absolventen der Handwerkerschule erhielten die Teilnahme-Urkunden. ©Walter Moosbrugger
Zum 18. Mal erhielten handwerklich interessierte Mädchen und Burschen Zertifikate.
Handwerkerschule

 „Wenn etwas bereits zum 18. Mal erfolgreich durchgeführt werden konnte, kann man mit Recht behaupten, dass es eine funktionierende Sache ist“, erklärte KR Walter Eberle anlässlich der Zertifikatsverleihung für den Handwerkernachwuchs in Wolfurt. Neuerlich sei es gelungen, „in Zusammenarbeit mit der Mittelschule und der Seniorenbörse junge Mädchen und Burschen fürs sinnvolle Werkeln“ zu motivieren. Sowohl die Wirtschaftskammer als auch die politisch Verantwortlichen stünden voll hinter dem Projekt. „Viele Jugendliche haben heute nicht mehr die Möglichkeit, zu Hause basteln zu können. Hier werden sie von aktiven, aber vor allem auch von motivierten ehemaligen Handwerker-Profis hervorragend betreut.“ Womit ein wesentliches Erfolgsrezept der Handwerkerschule erklärt ist, denn an fünf Nachmittagen arbeiten pensionierte Handwerker mit den Jugendlichen in den Werkräumen der Mittelschule Wolfurt an kreativen Werkstücken aus Holz, Glas oder Metall – kurzum an Tätigkeiten aus vielen handwerkliche Branchen.

Handwerk hat Zukunft

Zum Abschluss eines jeden Kurses erhalten die Mädchen und Burschen Teilnahmebestätigungen, die sie auch bei künftigen Bewerbungen vorweisen können. Als Ort für die Überreichung dieser Zertifikate wurde neuerlich die Produktionshalle von „Böhler Fenster“ gewählt. Mit gutem Grund, denn das innovative Unternehmen bietet für seine Lehrlinge eine eigens errichtete, in dieser Form und Größe einzigartige Lehrwerkstatt. Nicht nur hier ist man der Überzeugung, dass engagierte junge Handwerker eine gute Zukunft haben werden. Mit dabei beim letzten Kursnachmittag der Kinder waren neben den stolzen Eltern und aktiven Handwerkern auch Bgm. Christian Natter, WK-Direktor Christoph Jenny, Spartenobmann Bernhard Feigl, Armin Immler (WKV), Schuldirektor Norbert Moosbrugger, Gerald Klocker (Wirtschaft Wolfurt) oder Werner Kessler (Seniorenbörse). Und alle waren sich einig, dass auch der 19. Kurs wieder ein Erfolg werden würde, denn das Interesse und die Motivation von allen Seiten seien noch immer groß.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • „Ich bin Handwerker“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen