"Ice-Bucket-Challenge" mit Hanfpflanze: Grünenpolitiker Özdemir provoziert

Özdemir baut ein politisches Statement in seine Ice Bucket-Challenge ein.
Özdemir baut ein politisches Statement in seine Ice Bucket-Challenge ein. ©YouTube/BUNDNIS 90/DIE GRUNEN
Zu einem "sanften, politischen Statement" hat sich der deutsche Grünenpolitiker Cem Özdemir hinreißen lassen. Neben einer Hanfpflanze schüttet er sich das Eiswasser über den Kopf.
Legalize! Österreich: 17.000 Unterstützer
Start der Bürgerinitiative
"Wenn Cannabis, dann unter Regeln"
Die besten "Ice-Bucket"-Videos

Cem Özdemir, Bundesparteiobmann der deutschen Partei Bündnis 90/Die Grünen, nimmt die Herausforderung von FDP-Politiker Christian Lindner an und genehmigt sich auf einem Balkon in Berlin eine Eisdusche. Der skurrile Internettrend dient der Aufklärung über die degenerative, neurologische Erkrankung “Amyotrophe Lateralsklerose” (ALS).

“Ja, es ist eine Hanfpflanze”

Das Video ist unspektakulär – wäre da nicht das verdächtig aussehende Pflänzchen neben ihm, das im Wind weht. Bereits kurz nach dem Erscheinen des Clips spekulierte die Internetgemeinde, ob es sich dabei um eine Hanfpflanze handeln könnte.

Özdemir beendet die Spekulationen. “Um das Geheimnis zu lüften: Ja, es ist eine Hanfpflanze. Wir Grüne sind Freunde der Freiheit. Ob jemand Cannabis konsumieren möchte und die damit verbundenen Risiken eingeht, sollte in einer freien Gesellschaft der Bürger selbst entscheiden. Klar ist: Kein Cannabis unter 18 Jahren. Im Video zu meiner Ice-Bucket-Challenge hatte ich dazu ein sanftes, politisches Statement eingebaut”, so Özdemir in einem Statement an Vice.

Anbau ist strafbar

Ob das Video für Özdemir Konsequenzen hat, bleibt abzuwarten. Generell gilt beim Anbau von Hanf eine “Null-Toleranz-Politik” und jeglicher Anbau wird strafrechtlich verfolgt. Noch ist der Politiker durch seine politische Immunität geschützt.

(red)

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • "Ice-Bucket-Challenge" mit Hanfpflanze: Grünenpolitiker Özdemir provoziert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen