Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"I luag uf di"-Kampagne soll Bregenz sauberer machen

Bregenz - Mit fünf Werbespots sagt die Stadt Bregenz der Verschmutzung des öffentlichen Raums den Kampf an. Bei "i luag uf di" bringt man unsauberes Verhalten ins eigene Wohnzimmer. Wir zeigen den dritten Beitrag exklusiv vorab.

Mit den fünf Videos soll das Bewusstsein für unagemessenes Verhalten in der Stadt gebildet werden. Ob es nun ein Hundehaufen mitten auf der Couch ist oder die Müllentsorgung in der Nachbarwohnung, in den eigenen vier Wänden würde man ein solches Verhalten nicht an den Tag legen. Warum sollte man es also im öffentlichen Raum tolerieren, so der Gedanke hinter der Kampagne “i luag uf di”.

Videos sollen Bewusstsein wecken

Gezeigt werden die Filme in den Stadt- und Landbussen, an Schulen, in öffentlichen Gebäuden und Plätzen. Nach und nach sollen die Videos auch online zu finden sein. Das Making-Of und die ersten beiden Spots gibt es bereits auf Youtube zu finden. Den dritten präsentieren wir heute vorab auf VOL.AT.

Das neue “i luag uf di”-Video

Die bisherigen Videos

Das Making of

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • "I luag uf di"-Kampagne soll Bregenz sauberer machen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen