AA

Hypothekarkredite in Vorarlberg: KIM-Verordnung trifft junge Hausbauer hart

Immer schwieriger wird es für junge Menschen, sich den Traum vom EIgenheim zu erfüllen.
Immer schwieriger wird es für junge Menschen, sich den Traum vom EIgenheim zu erfüllen. ©Canva
Die aktuelle Kreditinstitute-Immobilienfinanzierungsmaßnahmen-Verordnung (KIM-V) hat eine Bremse für Hypothekarkredite in Vorarlberg und ganz Österreich bedeutet. Junge Menschen unter 35 leiden besonders unter den neuen Regularien.
550 Euro Miete – Details zu geplanten Starterwohnungen
Auflagen für Immobilienkredite sorgen weiter für Kritik

Darum geht's:

  • Hypothekarkredite in Vorarlberg sind um 51,8 Prozent gesunken
  • Zugang zu Hypothekarkrediten für unter 35-Jährige hat sich um 57,6 Prozent verschlechtert
  • Kreditbeträge und Laufzeiten sinken, Abstattungskredite gehen um 11,5 Prozent zurück

Dämpfer für den Immobilienmarkt in Vorarlberg

In den ersten drei Quartalen 2023 hat sich das Volumen der Hypothekarkredite in Vorarlberg um 51,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum reduziert. Die Einführung der KIM-Verordnung, gekoppelt mit gestiegenen Zinsen, erschwert den Zugang zu Immobilienfinanzierungen. Mit einem Rückgang von 50,6 Prozent österreichweit, zeigt sich in Vorarlberg ein überdurchschnittlicher Einbruch, der vor allem junge Erwachsene trifft.

Hartes Umfeld für junge Bauherren

Der Zugang zu Hypothekarkrediten für unter 35-Jährige hat sich dramatisch verschlechtert. In dieser Altersgruppe sank die Anzahl der gewährten Kredite um 57,6 Prozent. Der Traum vom Eigenheim scheint für viele in weite Ferne gerückt. Laut Ricardo-José Vybiral, CEO der KSV1870 Holding AG, stellt die aktuelle KIM-Verordnung ein Hindernis dar, das eine flexible Kreditvergabe, angepasst an ökonomische Rahmenbedingungen, erschwert. Die Auswirkungen werden auch in der Baubranche spürbar, da die Nachfrage und somit auch die Auftragslage für neue Wohnbauprojekte sinkt.

Sinkendes Finanzierungsvolumen, kürzere Laufzeiten

Die neuen Richtlinien zeigen auch in der Höhe der Kreditbeträge und Laufzeiten ihre Wirkung. Das durchschnittliche Kreditvolumen sank von 210.000 Euro auf 196.000 Euro. Auch die bevorzugte Laufzeit bis 30 Jahre verzeichnete ein deutliches Minus von 58,1 Prozent. Gerhard Wagner, Geschäftsführer der KSV1870 Information GmbH, weist darauf hin, dass vermehrt auf günstigere Renovierungsarbeiten gesetzt wird, um finanzielle Risiken zu minimieren.

Abschwächung auch bei Abstattungskrediten

Die vorsichtigere Haltung der Vorarlberger spiegelt sich auch in einem Rückgang von 11,5 Prozent bei den Abstattungskrediten wider. Vor allem bei höheren Kreditrahmen ist der Rückgang markant.

Analyse des Kreditmarktes

Der KSV1870 analysierte den heimischen Kreditmarkt von 2019 bis zum 3. Quartal 2023 und stellt eine Verengung der Kreditmöglichkeiten fest, die die Bürger Vorarlbergs und ganz Österreichs trifft.

Die angespannte Lage auf dem Hypothekarmarkt, begünstigt durch die KIM-Verordnung, stellt insbesondere für junge Menschen eine Herausforderung dar, den Traum vom Eigenheim zu verwirklichen.

(VOL.AT)

Melden Sie sich!

Haben Sie auch keinen Kredit bekommen und wissen nicht mehr weiter? Schreiben Sie uns hier auf WhatsApp oder an redaktion@vol.at.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hypothekarkredite in Vorarlberg: KIM-Verordnung trifft junge Hausbauer hart