AA

Huskovic wird in ECL-Quali zum Matchwinner für Wiener Austria

Huskovic meldete sich in der ECL-Quali als Matchwinner zurück.
Huskovic meldete sich in der ECL-Quali als Matchwinner zurück. ©REUTERS/Pablo Morano (Archivbild)
Zehn Monate nach seinem schweren Verkehrsunfall meldete sich Austria Wien-Talent Muharem Huskovic mit einem Doppelpack in Warschau als Matchwinner zurück. "Nach dem ersten Tor wären mir am liebsten die Tränen gekommen", so Huskovic nach dem Spiel.
Austria gelingt Auswärtssieg gegen Legia
Huskovic in letzter Sekunde gerettet

Die Fußball-Karriere von Muharem Huskovic hing im Herbst des vergangenen Jahres an einem dünnen Faden. Das Fußball-Talent der Wiener Austria wurde bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt und in künstlichen Tiefschlaf versetzt. Erst zu Beginn dieser Saison kehrte der 20-Jährige voll genesen zurück, nutzte seine Chance nach dem Abgang von Haris Tabakovic und wurde am Donnerstag für die Wiener Austria zum Matchwinner beim 2:1-Sieg in der Conference-League-Qualifikation in Warschau gegen Legia.

Huskovic schießt Austria Wien mit Doppelpack zu Sieg in ECL-Quali

Huskovic verwertete im Hinspiel der dritten Qualifikationsrunde eine Hereingabe von Dominik Fitz zur frühen Führung (11.) und traf nach Flanke von Manuel Polster auch zum 2:0 (56.). Trotz des späten Anschlusstreffers durch Ernest Muci (87.) hat die Austria damit beste Chancen, ins Play-off einzuziehen.

"Nach dem ersten Tor wären mir am liebsten die Tränen gekommen", meinte der Matchwinner. "Das ganze, was rundherum mit mir passiert ist, hat mich auch mitgenommen, es war nicht immer leicht. Vor allem am Anfang sieht man nicht so, wo die Reise hingeht, aber wenn man dranbleibt und an sich glaubt, kommt alles von oben zurück. Heute war der Tag."

Austria Wien-Trainer Wimmer: "Freut mich tierisch für Muki"

Huskovic zahlte das Vertrauen von Trainer Michael Wimmer in bester Fußballer-Währung zurück. Der 20-Jährige hatte drei Kurzeinsätze auf seinem Konto, als der Platz im Sturmzentrum durch den Abgang von Torjäger Tabakovic zum deutschen Zweitligisten Hertha BSC frei wurde. Wimmer setzte auf Huskovic, der beim 2:0 in Lustenau am Sonntag zu seinem Comeback in der Startelf kam und nun in Warschau seinen ersten Doppelpack für die Austria folgen ließ.

"Es freut mich tierisch für Muki, wenn man seine Geschichte kennt und wie er sich rangearbeitet hat. Was er für Lebensfreude hat, man sieht, er hat Spaß am Kicken", erklärte Wimmer, der trotz Bedenken des leidgeprüften Talents auch in der zweiten Hälfte auf Huskovic setzte. Denn "er wollte in der Halbzeit schon raus, weil er platt war. Ich habe gesagt, er muss draufbleiben", erzählte Wimmer. Nach seinem zweiten Treffer holte er ihn schließlich in der 67. Minute vom Feld.

Huskovic bei Autounfall im Oktober schwer verletzt

Die Tore in Warschau waren - abgesehen vom Cup zuletzt - Huskovics ersten seit 9. Oktober des Vorjahres, als er die Austria beim 2:1-Derbysieg gegen Rapid in Führung gebracht hatte. Drei Tage später wurde sein Aufstieg jäh gestoppt. Gemeinsam mit seiner Freundin war er auf der Südostautobahn (A3) bei Pottendorf gegen das Heck eines LKW geprallt. Der damalige U19-Teamspieler, der die Endrunde im Sommer davor wegen einer Muskelverletzung versäumt hatte, erlitt dabei eine Milzruptur, eine Gehirnerschütterung und einen Riss des hinteren Kreuzbandes. Als Vorsichtsmaßnahme wurde er im Landesklinikum Baden in künstlichen Tiefschlaf versetzt.

Der monatelange Leidensweg unterbrach seine Karriere aber nur, am Donnerstag bewies er erstmals wieder so richtig sein großes Potenzial. Sehr zur Freude auch seiner Kollegen. "Jeder weiß, welche schwierige Geschichte er hat. Er hat gearbeitet, hat sich immer positiv gegeben. Die Jungs freuen sich für ihn und ich auch", meinte Routinier James Holland.

(APA/Red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Huskovic wird in ECL-Quali zum Matchwinner für Wiener Austria