„Hurra, endlich einen Pflichtschulabschluss!“

Elmar Luger (Jugendkoordinator Stadt Dornbirn), Milos, Faizullah, Muayad, Christian Purin, Nilofer, Timea-Maria, Alper Stefanie Helm, Hannah Mira Grebmer, (beide Leuchtturm), Jürgen Willibald, Martin Hämmerle, nicht im Bild: San Dieho, Mohanad, Stana.
Elmar Luger (Jugendkoordinator Stadt Dornbirn), Milos, Faizullah, Muayad, Christian Purin, Nilofer, Timea-Maria, Alper Stefanie Helm, Hannah Mira Grebmer, (beide Leuchtturm), Jürgen Willibald, Martin Hämmerle, nicht im Bild: San Dieho, Mohanad, Stana. ©Jugendwerkstätten
Neun Teilnehmer des Leuchtturms schafften den Pflichtschulabschluss.
„Hurra, endlich einen Pflichtschulabschluss!“

Dornbirn. Ein besonderes Ereignis gab es kürzlich in den Dornbirner Jugendwerkstätten zu feiern. Nach einem herausfordernden Covid19-Semester konnten neun Zeugnisse den Schülerinnen und Schülern zwischen 16 und 34 Jahren des Pflichtschulabschlusskurses Leuchtturm überreicht werden.

Es ist auch in diesen Zeiten schwierig, ohne Pflichtschulabschluss eine Lehre oder weiterführende Ausbildung machen zu können. Diese Erfahrung erlebte auch Faizullah: „Vor dem Leuchtturm war ich in den Jugendwerkstätten. Sonst wäre es nicht möglich gewesen, eine Anstellung zu bekommen. Jetzt hoffe ich auf eine Lehre als Elektrotechniker.“ Die Schülerinnen und Schüler haben sich durch enormen Lernwillen, Engagement und Motivation ausgezeichnet. So wurden 90 % aller Prüfungen im ersten Anlauf positiv gemeistert. „Die Jugendlichen haben fleißig auf die Prüfungen gelernt und wurden bestens von Stefanie Helm und Julia Krepl vorbereitet. Sie haben sich diesen Abschluss redlich verdient“, betonte der Vorsitzende der Prüfungskommission, Christian Purin, Direktor der VMS Lustenauerstraße.

Gemeinsames Lernen im Vordergrund

Das gemeinsame Lernen steht im Leuchtturm im Mittelpunkt. Die Schülerinnen und Schüler kamen dabei aus sechs Nationen: Österreich, Deutschland, Afghanistan, Russland, Portugal und Syrien. Der nächste Kurs beginnt am 19. September 2022. Ab sofort kann man sich bei Projektleiterin Stefanie Helm informieren und anmelden.

Wie wichtig dieser Abschluss ist, bestätigt auch AMS Geschäftsführer Bernhard Bereuter: „Der Pflichtschulabschluss im Leuchtturm ist ein wichtiger Meilenstein für die weitere berufliche Ausbildung. Bildung verhindert Arbeitslosigkeit. Allen Teilnehmern gebührt eine herzliche Gratulation zum Zeugnis und das Allerbeste auf dem weiteren Bildungsweg. Der Leuchtturm ist für das AMS ein wichtiges Angebot, in dem Jugendliche kompetent betreut und angeleitet werden. Hier finden sie ein optimales Lernumfeld vor“.

Seit 1994 erfolgreich

Seit 1994 bieten die Dornbirner Jugendwerkstätten mit der Partnerschule VMS Lustenauerstraße, Direktor Christian Purin, im Auftrag des AMS, des Landes und der Stadt Dornbirn höchst erfolgreich Vorbereitungskurse für den Pflichtschulabschluss an. Der Leuchtturm zeichnet sich besonders durch seine soziale Kompetenz und dem Fleiß der Lernenden aus. Respekt und Chancengleichheit sind hier keine Schlagworte. Sie werden aktiv gelebt. Der Leuchtturm war der erste seiner Art und hat sich inzwischen zu einem Vorzeigeprojekt entwickelt. (cth)

 

Factbox Leuchtturm 2022

Nächster Kursstart: 19. September 2022

Kontakt: LEUCHTTURM, Stefanie Helm, leuchtturm@djw.or.at, +43 676833068884

Voraussetzungen: Aufnahmegespräch, gute Deutschkenntnisse, grundlegende Englischkenntnisse, Mindestalter 16 Jahre, Motivation

Fördergeber: AMS Vorarlberg, Land Vorarlberg, Stadt Dornbirn

Youtube Video Leuchtturm: https://youtu.be/97UQXiTsWbY

Vorstand DJW: Obmann Prof. Dr. Gerald Mathis, Dr. Karoline Rümmele, DI Fritz Studer, Geschäftsführer Elmar Luger, MSc

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • „Hurra, endlich einen Pflichtschulabschluss!“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen