Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

HSC II auch wieder auf dem Eis

Der Linzer Christian Haidinger stürmt in der kommenden Saison für den HSC II
Der Linzer Christian Haidinger stürmt in der kommenden Saison für den HSC II ©Michael Mäser
Auch die zweite Kampfmannschaft des SC Hohenems bereitet sich auf die neue Meisterschaft vor.
HSC II beim Eistraining

Hohenems. Nachdem für das VEHL Team der Emser im vergangenen Jahr im Halbfinale Endstation war, greifen die Steinböcke in der kommenden Saison mit einem neuen Trainerteam und einem breiten Kader erneut an. 

HSC II greift wieder in der VEHL1 an 

Nach einem schweißtreibenden Sommertraining, bei welchem vor allem an der Kondition und Ausdauer gearbeitet wurde, stehen die Cracks der zweiten Emser Mannschaft seit rund zwei Wochen auch wieder auf dem Eis. Das Team wird dabei wieder an der höchsten Vorarlberger Landesliga, der VEHL1, teilnehmen und wird es dabei wieder mit Teams wie den Bulldogs Juniors, dem EHC Montafon oder den Ice Tigers aus Dornbirn zu tun bekommen. Dabei konnte auch der Kader aus den vergangenen Saisonen größtenteils gehalten werden und so werden die Routiniers wie Martin Zeilinger, Benny Staudach, Emanuel Staudach oder die Beiter Brüder weiterhin im Steinbock Dress auflaufen. Ergänzt wird das Team unter anderem auch mit einigen jungen, hungrigen Spielern und dem ein oder anderen Spieler aus der ersten Mannschaft.

Neues Trainerteam für Ems II 

Mit Martin Gregor wird das zweite Team des SC Hohenems für die kommende Saison auch einen neuen Trainer bekommen. Der Slowake, der unter anderem für die Black Wings Linz in der Bundesliga spielte, bringt dabei einiges an Erfahrung mit und wird diese nun in der Nibelungenstadt weitergeben. „Wir haben für die kommende Saison wieder einen guten Kader mit zahlreichen erfahrenen Spielern. Daher erwarte ich mir, dass wir wieder gemeinsam Gas geben und so zusammen eine erfolgreiche Saison haben“, freut sich Gregor auf seine neue Herausforderung. Gleichzeitig weiß der erfahrene Trainer aber auch, dass auch die anderen Vereine wieder stark sein werden und erwartet sich eine spannende Meisterschaft. Unterstützt wird Martin Gregor vom Finnen Hannu Juppala, der bereits in den vergangenen Jahren in Hohenems unterstützend zur Seite stand. 

Mit EBEL Erfahrung nach Hohenems 

Auch auf dem Spielersektor kann die zweite Kampfmannschaft des HSC eine hochkarätige Verstärkung vermelden. Mit dem Linzer Christian Haidinger wechselt ein ehemaliger EBEL Profi in die Nibelungenstadt. Der 30-jährige Stürmer erlernte sein Handwerk beim EHC Linz und stand für die Stahlstädter auch für 68 EBEL Spiele auf dem Eis. Vor rund zehn Jahren wechselte Haidinger zum EHC Bregenzerwald und war ein wichtiger Spieler im AHL Team der Wälder. „Ich bin jetzt Familienvater geworden und der Aufwand in der Alps Hockey League ist einfach enorm“, begründet der Oberösterreicher seinen Wechsel nach Hohenems. Zudem kennt Haidinger einen Großteil der Spieler und daher „war es immer schon ein Wunsch zum Ende meiner Karriere in Hohenems zu spielen“, so der neue Emser Stürmer. MIMA 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • HSC II auch wieder auf dem Eis
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen