AA

"Hoppala" zu Saisonbeginn

Mit der befürchteten Enttäuschung hat für Barbara Schett das Turnierjahr 2000 begonnen. [11.1.2000]

Wenige Tage vor dem Beginn der Australian Open musste sich die angeschlagene Weltranglisten-Achte am Dienstag beim Vorbereitungs-Turnier in Sydney gleich in ihrem ersten Match geschlagen geben. Schett verlor gegen die US-Amerikanerin Alexandra Stevenson (19) mit 6:2,3:6,3:6.

Schon im ersten Satz profitierte Schett eher vom ungestümen Tennis ihrer um 36 Plätze schlechter klassierten Gegnerin als von ihrer eigenen Stärke. Als Stevenson, im Vorjahr Sensations-Halbfinalistin in Wimbledon, geduldiger wurde, war es um die Tirolerin geschehen. Selbst zwei weitere Breaks in der Anfangsphase des zweiten Satzes konnte Schett nicht absichern.

“Wenn du nicht hundertprozentig fit bist, kriegst du das nicht aus dem Kopf”, sagte Schett, die seit Tagen an einer leichten Zerrung der Bauch- und Oberschenkelmuskulatur laboriert. Eine Folge der nicht optimalen weil zu kurzen Aufbauphase. Ausrede dürfe das zwar keine sein. “Aber dadurch war ich viel zu passiv, hab’ alles nur in den Halfcourt gebracht. Kein Wunder, dass du da die Bälle mit 300 um die Ohren bekommst.”

zurück
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • "Hoppala" zu Saisonbeginn
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.