Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Honigspende des Bienenzuchtvereines

Bernhard Wulz, Werner Drexel und Ing. Anton Broger übergaben die Honigspende an Angelikas Jaus vom Sozialarbeitskreis St. Konrad.
Bernhard Wulz, Werner Drexel und Ing. Anton Broger übergaben die Honigspende an Angelikas Jaus vom Sozialarbeitskreis St. Konrad. ©TF
Hohenems. Vor einem Jahr ließ der Bienenzuchtverein Hohenems auf Anregung seines Ehrenmitgliedes Ing. Anton Broger den Brauch der „Honigspende“ wieder aufleben.

Denn früher war es viele Jahre hindurch üblich, in Jahren mit einer besonders guten Honigernte eine Honigspende an eine soziale Einrichtung durchzuführen. Dafür leisteten alle Hohenemser Imkerinnen und Imker einen Beitrag und stellten Honig zur Verfügung. Obwohl das Jahr 2018 kein besonders ertragreiches Honigjahr war, entschlossen sich die Vereinsmitglieder des Bienenzuchtvereines Hohenems dennoch, auch heuer wieder eine Honigspende zu machen.

Und so konnten Ing. Anton Broger, Ehrenobmann Bernhard Wulz und Obmann Werner Drexel dem Sozialarbeitskreis der Pfarre St. Konrad im Herrenried wiederum eine stattliche Anzahl Gläser, gefüllt mit bestem Hohenemser Honig als Spende übergeben. Der Sozialarbeitskreis wird dieses kostbare Naturprodukt an Personen weitergeben, die sich vielleicht keinen Hohenemser Honig kaufen könnten. (

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Honigspende des Bienenzuchtvereines
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen