Honig verhindert Wundinfektionen

Manche Honigsorten wirken bei der Behandlung oberflächlicher Wunden und Infektionen effektiver als Antibiotika.

Forscher der Universität of Sydney zeigten in einer Studie, dass die Bienenprodukte selbst gegen multiresistente Bakterien helfen.

Antibiotika wirken in der Regel nur gegen bestimmte Bakterienarten, und auch dies nur, wenn die jeweiligen Stämme keine Resistenz haben. Dagegen halfen die in der Studie eingesetzten Honigsorten gegen alle getesteten Erreger, darunter auch multiresistente Bakterien. Zudem entwickelten die Mikroorganismen keine Resistenz gegen die Honigsorten Manuka und Jelly Bush aus Neuseeland und Australien. Diese Sorten werden von Bienen produziert, die sich vom Teebaum ernähren.

Wie der Honig Infektionen verhindert, wissen die Forscher nach Angaben des Australisch-Neuseeländischen Hochschulverbunds nicht. Sie vermuten, dass der Bestandteil Methylglyoxal eine Wechselwirkung mit anderen Inhaltsstoffen des Honigs eingeht und so Erreger daran hindert, neue Stämme zu bilden, die gegen den Honig resistent sind.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gesundheit
  • Honig verhindert Wundinfektionen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen