Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hommage an Herbert Senn

Jedes Stück war ein Unikat.
Jedes Stück war ein Unikat. ©str
Die Osterausstellung der bekannten Konditorei Frederic stand ebenso im Gedenken an den Seniorchef
Impressionen der Osterausstellung der Konditorei Frederic

Sie ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt, die exquisite Konditorei Senn, die dem Kaffeehaus Frederic angeschlossen ist. Dieser Tage gab es für alle Schokoladen- und Pralinenliebhaber einen ganz besonderen Leckerbissen zu sehen und zu verkosten. Denn Konditor und Chef Martin Senn stellte die Osterkreationen seines Teams im Pavillion Furtner zwei Tage lang aus. Und das Ganze stand in memoriam von Herbert Senn, dem kürzlich plötzlich verstorbenen Seniorchef und Gründer der Konditorei und des Cafes.

Meisterhaft

„Papa hat noch viele Dinge für diese Osterausstellung bestellt und gefertigt, allein deshalb wollten wir die Ausstellung trotz seinem so unerwartetem Tod machen“, erzählt Martin Senn. Und dass sowohl Konditormeister Martin Senn wie auch sein Vater die Kunst der Schokoladenverarbeitung wahrlich meisterhaft verstehen, sah man in den vielen kleinen und großen Dingen der sehenswerten Ausstellung. Neben kunstvoll verzierten Pralinen gab es auch Enten, Küken und Osterhasen in verschiedenen Ausführungen, kunstvoll verzierte Ostereier aus hochwertiger Schokolade in verschiedensten Ausführungen, diverse Pralinen, die allesamt von Hand gefertigt waren sowie diverse Marzipanfigürchen, wobei keines ident mit dem anderen war, die die unterschiedlichen Eier dekorierten.

Kostproben

Außerdem durften die Kunden die diversen Schokoladensorten verkosten, indem Martin Senn die Schoko-Plättchen mit den unterschiedlichen Geschmacksrichtungen präsentierte. Und so mancher ließ sich die zarten Schokoladeplättchen auf der Zunge vergehen und genoss die kleinen, ausgefallenen Köstlichkeiten. Doch auch die kunsthandwerksfreunde kamen bei der Ausstellung voll auf ihre Kosten denn jedes Stück war ein Unikat und durfte vor dem Kauf bewundert werden. Da fiel die Wahl natürlich ob der schönen und genussreichen Sachen so manchem Kunden sichtlich schwer.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Hommage an Herbert Senn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen