AA

Home-Opener im Herrenriedstadion

Am vergangenen Donnerstag feierten die Ems-Cracks in Feldkirch einen souveränen 7:4-Derbyerfolg
Am vergangenen Donnerstag feierten die Ems-Cracks in Feldkirch einen souveränen 7:4-Derbyerfolg ©Michael Mäser
Am Samstag (17.30 Uhr) empfängt der SC SAMINA Hohenems im ersten Heimspiel der neuen Saison der Ö-Eishockeyliga die Kundl Crocodiles.

Hohenems. Nach einigen technischen Problemen mit der Eisanlage im Herrenriedstadion musste der Heimauftakt des SC SAMINA Hohenems immer wieder verschoben werden. Nun ist es aber auch in der Nibelungenstadt soweit und es herrscht wieder Eiszeit. 

Erster Verfolger von Tabellenführer Kufstein

Aufgrund des fehlenden Eises im Hohenemser Eisstadion trug der HSC seine bisherigen Spiele in der ÖEL allesamt auswärts aus. Und dies auch mit Erfolg. Zuletzt gab es zwei klare Derbyerfolge gegen die Dornbirn Bulldogs und diese Woche gegen die VEU Feldkirch. Dabei drehten die Steinböcke nach einem frühen Rückstand das Spiel noch und feierten am Ende doch einen souveränen 7:4-Erfolg. Damit blieben die Emser in dieser Saison weiterhin ungeschlagen und somit erster Verfolger von Tabellenführer Kufstein.

Es ist angerichtet

Zum ersten Saisonspiel empfangen die Cracks von HSC-Trainer Thomas Sticha am kommenden Samstag die Kundl Crocodiles. Dieses Duell gab es vor rund drei Wochen zum Saisonstart bereits, damals feierten die Emser einen klaren 10:3-Auswärtserfolg in Kundl. „Beim ersten Spiel haben wir die Tiroler kalt erwischt, doch jedes Spiel beginnt wieder bei null zu null. Daher denke ich ist Kundl vorgewarnt und es wird eine spannende Partie werden. Es ist somit alles angerichtet und ich hoffe die Zuschauer unterstützen die Mannschaft im ersten Heimspiel in dieser Saison“, lädt der Ems-Coach am Samstag (17.30 Uhr) alle ins Herrenriedstadion ein. MIMA

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Home-Opener im Herrenriedstadion