Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Holen die Lustenauer einen früheren Altacher als Trainer?

Gerüchte über neuen Trainer in Lustenau
Gerüchte über neuen Trainer in Lustenau ©APA
Diese Nachfolger für Gernot Plassnegger werden gehandelt. Unter den heißen Austria Lustenau-Kandidaten: ausgerechnet ein langjähriger Altacher.
Austria Lustenau trennt sich von Plassnegger

Von Daniel Hoffmann (VOL.AT)

Werner Grabherr ist offenbar Trainerkandidat bei Austria Lustenau. Obwohl der junge Vorarlberger zuletzt krachend mit Altach scheiterte, gilt der Riefensberger hierzulande nach wie vor als hochtalentierter Fußball-Trainer, dem die Zukunft gehört.

Werner Grabherr (c) Stiplovsek

Daher ist Grabherr laut VOL.AT Mitarbeiter Thomas Knobel (Siehe LIVEVIDEO und INTERVIEW MIT BERND BÖSCH) ein heißer Nachfolge-Kandidat von Gernot Plassnegger - dem seit wenigen Tagen Ex-Lustenau-Trainer. Der 41-jährige Steirer verließ die Austria nach 61 Spielen mit einer Bilanz von 28 Siegen, 14 Unentschieden und 19 Niederlagen.

Ein Altacher für Lustenau?

Wird nun der langjährige Altacher Werner Grabherr der neue Lustenau-Trainer? Man kann es sich irgendwie nur schwer vorstellen, zu sehr überworfen sind die beiden Lager. Das wäre in etwa so, als würde ein Dortmunder nach Schalke wechseln oder ein Madrilene zu Barca.

Wechsel von Lustenau nach Altach oder umgekehrt sind richtig selten, auch wenn es natürlich in der jüngeren Geschichte der beiden Vereine vereinzelte Fälle gab: Edi Stöhr beispielsweise war erst lange Lustenau-Trainer, bevor ihn eines Tages auch Altach für sich entdeckte. Auch auf Spielerseite gab es ab und an einen Wechsel von da nach dort: Von Lustenau nach Altach wechselten etwa ein Felix Roth, Patrick Salomon, Emanuel Sakic, Galvao oder Jan Zwischenbrugger (mit Zwischenstation). Wechsel von Altach nach Lustenau sucht man in der letzten Zeit eher mit der Lupe: Ein Christian Schilling etwa kickte früher für Altach, jetzt (nach Ried-Intermezzo) für die Austria aus Lustenau.

Von Grabherr selbst gibt es zu den Lustenau-Gerüchten kein Statement.

Shortlist bis nächste Woche

Grabherr ist auch bei Weitem nicht der einzige Trainerkandidat bei Austria Lustenau. Den Lustenauern werden halbstündlich Trainerkandidaten vorgeschlagen. Auch wenn die Grün-Weißen natürlich schnellstmöglich ihren neuen Trainer präsentieren: dank der aktuellen Länderspielpause haben die Suchenden noch etwas Zeit. Die 2. Liga pausiert dieses Wochenende. Die Lustenauer wollen die Zeit nutzen und über das kommende Wochenende die Liste radikal kürzen, um nächste Woche eine Trainer Short List in Händen zu halten.

Diese Trainer könnten unter anderem in Frage kommen...

Mögliche Austria Lustenau-Kandidaten

  • Karl Daxbacher: führte Innsbruck in die Bundesliga zurück, wurde im Frühjahr 2019 in akuter Abstiegsnot entlassen
  • Roman Mählich: geht er in die 2. Liga ist die Frage
  • Deutsche Zweitliga-Trainer wie Maik Walpurgis oder Alexander Nouri: sind sie bezahlbar für Lustenau?
  • Daniel Madlener: Gute Arbeit beim FC Lustenau. War bei Steyr in Gespräch. Holt ihn der Stadtrivale? Wäre neben Grabherr auch ein brisanter Wechsel

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Austria Lustenau
  • Holen die Lustenauer einen früheren Altacher als Trainer?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen