Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hohenemser Schüler helfen Schülern in Albanien

Laura aus der 4b überreichte den Scheck an Paul Wohlgenannt.
Laura aus der 4b überreichte den Scheck an Paul Wohlgenannt. ©TF
 Hohenems. Paul Wohlgenannt, der Gründer des Hilfsprojektes „Schüler helfen Schülern“ in Albanien durfte sich kürzlich über einen Scheck von 700 Euro freuen.

Aufgebracht hatten diese schöne Summe die Schüler(innen) der Mittelschule und Sportmittelschule Hohenems Markt mit einer Leseaktion, für die Verwandte als Sponsoren für jede gelesene Seite gesucht worden waren. Und verwendet wird das Geld für den Ankauf von 1.000 Kilogramm Mehl, das an bedürftige Familien im „Armenhaus Europas“ verteilt wird. Aktionen um Geld für das Hilfsprojekt aufzubringen wurden schon an rund 180 Schulen in Vorarlberg, der Schweiz, dem Fürstentum Liechtenstein und Deutschland durchgeführt.

1995 begann der ehemalige Direktor der Volksschule Wolfurt-Bütze Paul Wohlgenannt das Projekt „Schüler helfen Schülern“ in der Provinz Mirdite, einer Gebirgsgegend im Nordosten Albaniens mit einer katastrophalen Infrastruktur. Dort wurden Schulen renoviert und auch neu gebaut, die Klassenzimmer mit Schulmöbeln, Öfen, Tafeln etc. und die Kinder mit gut erhaltener Kleidung, mit Schultaschen, Heften und Büchern ausgestattet. Schüler und Lehrer werden auch nach der Renovierung oder dem Neubau der Schulen weiterhin betreut.

Darüber hinaus reisten heimische Lehrkräfte immer wieder nach Albanien, um Unterrichtsstunden und Seminare in diversen Fächern zu halten. Seit etwa zehn Jahren wird auch Lehrerfortbildung finanziert. „Sechs- bis siebenmal jährlich werden Fortbildungsseminare für Lehrer an Samstagen und Sonntagen durchgeführt, die von den Betroffenen regelmäßig besucht werden“, berichtet Wohlgenannt.

Ein weiteres Projekt ist das Jugendzentrum Asta in Shkoder, wo seit etwa zehn Jahren 40 Kinder aus Slums nach der Schule ein warmes Mittagessen bekommen und bei den Hausübungen und mit Nachhilfestunden unterstützt werden. „Dort lernt jedes Kind auch eine Fremdsprache“, weiß Paul Wohlgenannt, der auch auf die steuerliche Absetzbarkeit der Spenden an die Schülerhilfe für Albanien hinweist: Sparkasse Bregenz, BLZ: 20601, Kto.: 0500-002498, IBAN AT62 2060 1005 0000 2498, Kennwort: Schülerhilfe für Albanien, z.Hd. Paul Wohlgenannt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Hohenemser Schüler helfen Schülern in Albanien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen