AA

Hohenemser Grafenfamilie bedauert Konkurs der Palast-Gastronomie, führt aber bereits Gespräche mit neuem Wirt

Die Grafenfamilie bedauert das Scheitern des aktuellen Palast-Gastronomie-Pächters.
Die Grafenfamilie bedauert das Scheitern des aktuellen Palast-Gastronomie-Pächters.
Joachim Mangard (VOL.AT) joachim.mangard@russmedia.com
Franz Clemens Waldburg-Zeil reagiert auf das Scheitern des Betreibers, befindet sich aber laut VOL.AT-Telefonat schon in fortgeschrittenen Verhandlungen, um den Fortbestand des traditionsreichen Lokals im Palast zu gewährleisten.
Hohenemser Palastgastronomie in Konkurs

Betreiber und Gesellschafter Phillip Jabornig hat seit Montag die Tore des seit Jahrzehnten beliebten Restaurants im Hohenemser Palast geschlossen. Der Konkursantrag ist gestellt, eine Fortführung für den Gastronomen aus verschiedenen Gründen nicht mehr möglich.

Auf VOL.AT-Anfrage bei Franz Clemens Waldburg-Zeil, gewährt der Eigentümer und Verpächter Einblick in die Gründe für das Scheitern. Mit einem Nachfolger führe man aber bereits konstruktive Gespräche.

"Weiterführung des Lokals liegt uns am Herzen"

"Selbstverständlich liegt es in unserem Interesse, die Tradition des beliebten Lokals weiterzuführen. Die Palast-Gastronomie liegt uns am Herzen und wir bedauern das Scheitern des aktuellen Betreibers. Die Gastronomie-Branche hat aktuell mit vielen Herausforderungen zu kämpfen, bereits die Übergabe des langjährigen Pächters Andrew Nussbaumer an ein junges Team war nicht leicht. Wir waren eigentlich guter Dinge, dass der aktuelle Pächter mit einem neuen, gutbürgerlichen Konzept wieder punkten könnte. Das ist aber letztlich gescheitert", informiert Franz Clemens Waldburg-Zeil im Telefonat mit VOL.AT.

Als Grund nannte das Mitglied der Hohenems Grafenfamilie auch Diskrepanzen innerhalb der Gesellschafter-Gruppe. Ein Mitglied daraus habe seine Anteile herausgenommen, was zu einer finanziellen Schieflage geführt habe.

Aktuell steht man vor verschlossenen Türen des Palast-Restaurants. ©Rhomberg

Nachfolge? "Weit fortgeschrittene Gespräche
mit bekanntem und renommiertem Wirt"

"Natürlich stellt schon allein die Größe des Lokals den Betreiber vor Herausforderungen, eine Nutzfläche von 1300 m2 muss bespielt werden. Wir arbeiten aktuell mit Hochdruck an einer Nachfolge. Die Gespräche mit einem Interessenten sind bereits weit fortgeschritten und verlaufen äußerst konstruktiv. Dabei handelt es sich um einen sehr renommierten und bekannten Wirt, von dem wir überzeugt sind, dass er die langjährige Tradition der Hohenemser Palast-Gastronomie fortführen und an die damaligen Glanzzeiten unter Andrew Nussbaumer anknüpfen kann", informiert Waldburg-Zeil.

. ©Rhomberg

Die Verhandlungen stünden bereits kurz vor Abschluss und man freue sich auf einen Neuanfang. Einen Namen wolle man aber aus verständlichen Gründen noch nicht nennen, bevor alle Details geklärt seien. Auch im Interesse der Stadt Hohenems und der zahlreichen Gäste, die ebenfalls von einem gut geführten Restaurant im Herzen der Stadt und am Fuße des Schlossbergs profitieren würden.

Man wolle wieder an erfolgreiche Zeiten wie unter Langzeit-Pächter Andrew Nussbaumer anknüpfen. ©Rhomberg

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hohenems
  • Hohenemser Grafenfamilie bedauert Konkurs der Palast-Gastronomie, führt aber bereits Gespräche mit neuem Wirt