Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hohenems Blue Devils ließen Leader Telfs stolpern

©Privat
Die Blue Devils schlagen die Nummer 1 die Telfs Patriots

Am Samstag starteten die drittplatzierten Cineplexx Blue Devils ihre Reise ins Tirol um die erstplatzierten Telfs Patriots herauszufordern. Die beiden Teams haben sich zuvor in der ersten Spielwoche gegenübergestanden wobei die Patriots einen 47-18 Sieg einfahren konnten. In einem eng umkämpften Spiel konnten die verletzungsgeschwächten Blue Devils mit einem 21-20 Sieg die Revanche perfekt machen. Den Blue Devils ist es von Anfang an gelungen das Laufspiel des Gegners zu stoppen und sie zum passen zu zwingen. In der Offensive konnten sich die Blue Devils auf ihre physisch starke Offensive Line verlassen und den Ball mittels Laufspiel, und falls notwendig mittels Passspiel, vorwärts bringen. Der Quarterback Alvaro Fadini erzielte selbst zwei Touchdowns und konnte mit einem Pass auf Mike Steffani einen weiteren Touchdown-Pass verbuchen. Im dritten Quarter konnten die Blue Devils mit einer erfolgreichen 2 Point Conversion und dem finalen Spielstand von 21-20 in Führung gehen. Im Anschluss konnte die Defense der Devils die Offense der Patriots in Schach halten, wobei die Patriots kurz vor Schluss noch die Möglichkeit hatten mit einem Field Goal in Führung zu gehen, diese aber nicht verwandeln konnten. Im Anschluss konnten die Devils die 21-20 Führung über die Zeit bringen und das Spiel gewinnen. Nächste Woche treffen die Blue Devils auf die Salzburg Bulls zum Spiel um Platz 2 in der Tabelle. Das Spiel findet im Herrenriedstadion in Hohenems statt.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hohenems
  • Hohenems Blue Devils ließen Leader Telfs stolpern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen